Ressort
Du befindest dich hier:

Taylor Swift: Stalker auf Abstand

Zumindest drei Jahre lang hat sie Ruhe vor ihm: Jener Stalker, der Sängerin Taylor Swift massiv bedrohte, darf sich ihr in nächster Zeit nicht nähern.

von

Taylor Swift: Stalker auf Abstand

Taylor Swift: Lebte in Angst vor einem Stalker

© Getty Images/AFP/Adrian Sanchez

Es sind Nachrichten wie diese, die einem einen Schauer über den Rücken jagen: "Meine Frau Taylor Swift ("Sweet") und ich leben in Beverly Hills. Ich liebe sie sehr. Deswegen behandeln wir uns auch mit größter Würde und Respekt. Ich werde für den Rest meines Lebens eine Waffe bei mir tragen, um sie zu beschützen."

Taylor Swift: Die schöne Sängerin stand Todesängste aus

Mehrere hunderte E-Mails und Briefe dieser Tonalität sandte ein verrückter Stalker seit 2011 an die Countrysängerin Taylor Swift. Er liebe sie, sie sei seine Frau – und er werde jeden Mann umbringen, der sich zwischen die 24-Jährige und ihn stelle, schrieb der 33-jährige Timothy Sweet.

Nun hat Swift zumindest vorübergehend ein wenig Ruhe von dem Irren: Vor Gericht erwirkte sie eine einstweilige Verfügung. Sweet darf sich ihr und auch ihren Eltern in den nächsten drei Jahren nicht weiter als bis auf 90 Meter nähern. Sie sei sehr erleichtert, betonte Swift in einem Statement. "Man kann sich nicht vorstellen, wie sich diese latente Bedrohung durch einen Unbekannten auf mich und meine Familie ausgewirkt hat."

Thema: Taylor Swift