Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Tees helfen bei Endometriose und Regelbeschwerden

Frauen die an starken Regelschmerzen leiden oder gar an Endometriose wissen sich oft nicht zu mehr helfen. Dieser Tee soll Schmerzen lindern und Krämpfe lösen.

von

Diese Tees helfen bei Endometriose und Regelbeschwerden

Diese zwei Tees sollen helfen!

© istockphoto.com

Endometriose ist eine gutartige, aber chronische Erkrankung bei Frauen im gebärfähigen Alter. Hierbei siedeln sich sogenannte „Gewebeherde“ bestehend aus der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle an. Vorwiegend halten sie sich im Bauchraum (Eierstöcke, Darm, Uterus etc.) auf. In einigen Fällen finden sich diese Herde auch in der Lunge und in den Nieren wieder.

Die Herde verhalten sich ähnlich wie die Zellen der Gebärmutter. Das bedeutet, dass sie von Hormonen gesteuert werden und dem Zyklus unterliegen. Somit werden Blutungen ausgelöst, die aber nicht einfach abfließen können, was zu Zysten, Verwachsungen, Entzündungen und Vernarbungen führen kann, welche in vielen Fällen operativ entfernt werden müssen und sogar zu Unfruchtbarkeit führen können.

Regelschmerzen lindern und Krämpfe lösen

Schmerzfrei ist das natürlich auch nicht. Während der Periode leiden Frauen an sehr starken Regelschmerzen und können nicht einmal am normalen Leben teilnehmen.

Mit der Pille kann man hierbei gut nachhelfen, wer den Körper aber nur ungern mit Hormonen behandelt, muss andere Wege finden Schmerzen zu lindern und Krämpfe zu lösen.

1

Tee-Tipp bei Endometriose
Die Ex-GNTM Kandidatin Anna Wilken leidet seit ihrem 12. Lebensjahr an Endometriose und hat schon viele Therapien ausprobiert, die bisher erfolglos blieben. Dieser Tee hilft ihr die Symptome besser in den Griff zu bekommen.
Frauenmantel Tee mit Himbeerblätter
Frauenmantel wird in vielen Frauentees für Regel- und Unterbauchbeschwerden eingesetzt. Himbeerblätter hingegen wirken beruhigend und entkrampfend.
Von jeder Sorte je ein Teelöffel in einen Teefilter geben und mit einem Liter heißem Wasser aufgießen. Den Tee auf den Tag verteilt trinken. Natürlich erzielt der Tee eine bessere Wirkung, wenn man ihn als Kur ab dem ersten Tag der Periode bis zum ersten Tag des Eisprungs täglich trinkt und dann wieder pausiert.

2

Tee-Tipp bei Endometriose
Brennesseltee mit Scharfgabe und Ringelblume
Brennessel wirkt stoffwechselregulierend und entgiftend, Schafgarbe ist entzündungshemmend, ebenfalls stoffwechselregulierend und krampflösend und Ringelblume ist krampflösend und zyklusregulierend, weil sie einen östrogenhaltigen Wirkstoff enthält, bei dem allerdings umstritten ist, ob er bei Endometriose überhaupt förderlich ist. Lieber erst mit dem Arzt abklären und gegebenenfalls Ringelblume weglassen.
Brennnessel, Scharfgabe und Ringelblume in der Apotheke anmischen lassen und dann zwei Teelöffel des Gemischs auf eine Tasse aufgießen und etwa 20 Minuten ziehen lassen. Davon sollte für zwei bis drei Monate mindestens eine Tasse am Tag (ggf. auch mehr) getrunken werden.