Ressort
Du befindest dich hier:

Teil 1: SOS for Love - So retten Sie Ihre Liebe

Ist man verliebt, fällt einem alles in den Schoß. Für eine lange Beziehung aber muss man schwer arbeiten. Kitten kann man die Liebe erstaunlich oft – auch wenn man den Holden am liebsten ermorden möchte.


Teil 1: SOS for Love - So retten Sie Ihre Liebe
© Thinkstock

Finden Sie zu sich selbst.
Ihrem Mann die Schuld zu geben, wenn Sie unglücklich und unzufrieden sind, ist einfach. Die Wahrheit ist, dass Unglücklichsein selbst verschuldet ist, es kommt von innen. Tanken Sie auf, um Ihre Energie auch Ihrer Familie und Ihren Freunden weitergeben zu können. Tun Sie alles, um gesund und fit zu sein, machen Sie Sport. Schlafen Sie ausreichend. Gönnen Sie sich regelmäßig eine Auszeit. Finden Sie heraus, was Sie gerne tun, und tun Sie es. Nehmen Sie Ihre Freundschaften unter die Lupe. Halten Sie nur an den Menschen fest, die Ihnen wichtig und die immer für Sie da sind. Freundschaften, die nur auf Oberflächlichkeiten oder Konkurrenz basieren, brauchen Sie nicht. Hören Sie auf, sich schuldig zu fühlen. Sie stehen an erster Stelle, Partner, Kinder kommen danach. Wenn Sie das durcheinanderbringen, ist keiner glücklich. Stellen Sie sich Ihren Ängsten. Die Angst vor dem Versagen ist schlimmer als das Versagen selbst. Und üben Sie sich in der Kunst, Ihre Bedürfnisse klar zu artikulieren und einzufordern. Ihr Partner ist kein Gedankenleser.

Definieren Sie Ihr Problem.
Fragen Sie sich: Was klappt in Ihrer Beziehung, was klappt nicht? Was ist Ihr wirkliches Problem? Lassen Sie alle Ausreden beiseite, und packen Sie es an. Schlimmer kann es nicht werden. Nichtstun ist keine Lösung. Glauben Sie an eine gemeinsame Zukunft. Ohne diesen Glauben werden Sie die schwierigen Zeiten nicht durchstehen, die es immer und immer wieder geben wird. Üben Sie sich in Geduld. Aus einem Frosch wird nicht über Nacht ein Prinz.

Der Partner muss mitmachen.
Sagen Sie dem Mann an Ihrer Seite, wie Sie sich fühlen und warum es für Sie so nicht weitergehen kann. Wenn er nicht darauf eingeht, geben Sie nicht nach. Stellen Sie ihm notfalls ein Ultimatum, aber nur dann, wenn Sie auch wirklich bereit wären, die Konsequenzen zu ziehen. Wählen Sie für die Aussprache einen Moment, in dem Sie innerlich ruhig sind. Bestimmen Sie einen Abend in der Woche zum Problemlösungsabend. Sprechen Sie da jeweils über ein Problem, und überlegen Sie gemeinsam, wie eine Lösung aussehen kann, mit der Sie beide leben können. So ein Abend hilft, die Probleme nicht aus den Augen zu verlieren, um sich nicht einzubilden, dass sie sich von alleine lösen. Das spielt es nämlich nicht!

Thema: Liebe

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.