Ressort
Du befindest dich hier:

Teil 10: Countdown zum Schulbeginn - WOMAN hat die besten Tipps für den Schulanfang

Liebe Eltern: Der Countdown zum Schulanfang läuft. Nach vielen Wochen wohlverdienten Sommerferien beginnt für unsere Schüler wieder die Schule. Für viele Kinder hat der erste Schultag (in Wien, Burgenland und Niederösterreich) bereits schon begonnen. Für die ABC-Schützen der restlichen Bundesländer steht der große Tag noch bevor. Nun ist es an der Zeit, sich ein paar Gedanken über eine gesunde und ausgewogene Schuljause für Ihren Sprössling zu machen. Woman hat die besten Tipps für den richtigen Pausensnack.


Teil 10: Countdown zum Schulbeginn - WOMAN hat die besten Tipps für den Schulanfang

Wie man weiß, beginnt ein guter Tag mit einem richtig guten Frühstück, aber auch während des Schultages sollte für Energienachschub gesorgt werden. Der Schulalltag stellt hohe Anforderungen an unsere ABC-Schützen. Das Pausenbrot sollte nicht nur lecker schmecken, sondern den Schüler auch mit genügend Energie versorgen, damit die Lern-und Konzentrationsfähigkeit den ganzen Schultag über, gewährleistet ist. Und bedenken Sie, dass Kinder Abwechslung lieben – und auch das Auge isst mit!

Was ABC-Schützen benötigen:
Prinzipiell brauchen Kinder die gleichen Nährstoffe wie wir Erwachsenen. Da sich der Sprössling aber noch im Wachstum befindet, gilt es auf ein paar Dinge besonderes Augenmerk zu legen. Eine richtig gute Schuljause sollte alle wichtigen Vitamine, notwendige Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, dazu wichtige Kohlehydrate und Eiweiß und vor allem wenig Fett. Für den Pausensnack glit daher: Abwechslung und Vielfalt sorgen für Ausgewogenheit.

Tipps für eine gute Schuljause:
Einen ausgewogenen Pausensnack für Ihr Schulkind erreichen Sie am besten mit einer Kombination aus Vollkornbrot, frischem Obst und Gemüse sowie Milchprodukte. Daher besteht die ideale, ausgewogenes und nährstoffreiche Jause aus:

• Vollkornprodukte als Sattmacher und Energielieferant: Ein Vollkornbrot (Kohlehydrate) mit Käse oder magerer Wurst (liefert Eiweiß) schmeckt nicht nur lecker, sondern liefert auch die benötigte Energie. Man kann natürlich varrieren und ab und zu einen Müsliriegel, Nudelsalat, Volkornkuchen & Co. in die „Jausenbox“.

• Milchprodukte als Eiweiß- und Kalziumlieferant: Gute Eiweiß- und Kalziumlieferanten sind Milch, Käse und Joghurt. Daher sind die Schulmilch und Kakao eine geeignete kleine Zwischenmahlzeit.

• Als Vitaminquelle empfiehlt sich frisches Obst oder Gemüse: Äpfel, Birnen, Gurken, Radieschen & Co. schmecken nicht nur gut, sondern werten jeden Pausensnack auf. Es empfiehlt sich auf saisonales Obst und Gemüse zurückzugreifen. Je bunter und abwechslungsreicher – desto besser!

• Als Durstlöscher empfiehlt sich Wasser, Tee oder verdünnter Fruchtsaft. Ungeeignet für Kinder sind koffeinhaltige Getränke, wie Coca Cola, Eistee auf Schwarzteebasis, Energy Drinks & Co. Auch andere süßhaltige Limonaden sind nicht empfehlenswert – achten sie auf den Zuckergehalt!

Bedenken Sie, dass die Pausen meist kurz sind – beachten Sie daher die Portionsgrößen! Ein altes Sprichwort sagt: „Die Verpackung macht den Inhalt“ – packen Sie den jausensnack daher appetitlich und ansprechend ein. Meist wird die Jause dann erst Stunden später ausgepackt – da schmecken dann matschige Brote, eingetrocknete Wurst & Co. nicht mehr so gut. Nüsse und Trockenfrüchte eignen sich besonders gut zum Knabbern zwischendurch.

Redaktion: Sabine Haydu

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .