Ressort
Du befindest dich hier:

Teil 11: Countdown zum Schulbeginn - WOMAN hat die besten Tipps für den Schulanfang

Liebe Eltern – der Countdown läuft: Für viele Kinder hat der erste Schultag (in Wien, Burgenland und Niederösterreich) bereits schon begonnen. Für die ABC-Schützen der restlichen Bundesländer steht der große Tag noch bevor. Nun ist es an der Zeit, sich ein paar Gedanken über den richtigen Schulstart zu machen. Den Großteil der Zeit wird Ihr Sprössling nun in der Schule verbringen. Dass diese Zeit nicht immer reibungslos abläuft – versteht sich von selbst. Daher braucht Ihr Nachwuchs gerade jetzt das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Für einen angenehmen Schulalltag ist Einfühlungsvermögen, Ihre Geduld sowie Ihr Verständnis gefragt!


Teil 11: Countdown zum Schulbeginn - WOMAN hat die besten Tipps für den Schulanfang

• Voraussetzung für einen guten Start in den Tag ist ein regelmäßiger und gesunder Schlaf. Als Elternteil liegt es an Ihnen fixe Schlafzeiten für Ihren Nachwuchs festzulegen. Lassen Sie keine Hektik aufkommen, sondern frühstücken sie gemütlich zusammen – auch wenn man dafür vielleicht etwas früher aufstehen muss. Wenn man am Vortag schon ein paar Sachen für den nächsten Tag vorbereitet, vermeidet man Stress in der Früh. Ermöglichen Sie damit Ihrem Kind und Ihnen selber einen guten Start in den Tag und einen relaxten Schulalltag.

• Ein fixer, aufgeräumter Platz zum Lernen und für die Hausübungen sind ein Muss – am besten eignet sich dafür ein Schreibtisch. Störquellen wie ein laufender Fernseher oder laute Musik sollten während den Hausübungen tabu sein.

• Die Schule ist zweifelsohne ein wichtiger Bestandteil im Leben – aber trotzdem sollte sie nicht den ganzen Tag dominieren. Da liegt es an Ihnen den Nachwuchs dabei zu unterstützen, täglich auch Dinge zu erleben, die nichts mit Schule zu tun haben: beispielsweise sportliche Aktivitäten, Bewegung an der frischen Luft & Co. Sorgen Sie zwischendurch für Entspannung – jeder Schüler sollte auch die Gelegenheit haben das Leben zu genießen und dem süßen Nichtstun zu frönen.

• Gewalt und Mobbing kommen im Schulalltag leider auch vor. Seien Sie aufmerksam und fragen Sie den ABC-Schützen regelmäßig, wie es in der Schule so läuft. Machen Sie Ihrem Kind klar, dass es mit all seinen/ihren Sorgen zu Ihnen kommen kann. Kommunikation lautet hierbei die Devise! Gehen Sie behutsam auf Ihr Kind ein und besprechen Sie etwaige Probleme. Sagen Sie Ihrem Sprössling, dass Sie für ihn da sind und helfen werden, wo Sie können. Sie können natürlich auch den Klassen- oder Vertrauenslehrer mit einbeziehen.

• Auch Schulstress und schlechte Noten können einen harmonischen Schulalltag trüben. Entlasten Sie Ihr Kind emotional – sagen Sie Ihrem Kind, dass Sie es auch lieben, auch wenn es keine guten Noten nach Hause bringt. Haben Sie stets ein offenes Ohr für Ihren Spross! Falls notwendig – organisieren Sie Nachhilfe!

Redaktion: Sabine Haydu

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .