Ressort
Du befindest dich hier:

Teil 2: Wir verraten Ihnen die besten
Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Kollektives Gähnen, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Kreislaufschwäche und erhöhte Infektanfälligkeit: Jede zweite Frau leidet unter der so genannten Frühjahrsmüdigkeit.


Teil 2: Wir verraten Ihnen die besten
Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit
© Thinkstock

Die Auslöser der Massenmüdigkeit sind noch nicht vollständig geklärt: Plötzliche Temperaturanstiege oder hormonelle Veränderungen könnten schuld daran sein. Wir verraten Ihnen die besten Tipps, wie Sie schnell wieder aus dem Energietief kommen – von vitaminreicher Ernährung bis hin zu SOS-Akupressurgriffen.

WARUM WIR JETZT MÜDE SIND. Lichtmangel oder verschleppte Infekte könnten schuld sein.

IHR MENÜPLAN FÜR MEHR ENERGIE
Vitamine, Drinks & Snacks: So füllen Sie leere Power-Tanks rasch wieder auf!

Frisches Obst und Gemüse sind im Winter Mangelware: Vitamindefizite werden als mögliche Ursache der Frühjahrsmüdigkeit diskutiert. Umso wichtiger ist es, jetzt die leeren Nährstofftanks zu füllen!

• ENTSCHLACKEN. Was nicht heißen soll, dass Sie jetzt einfach mehr essen sollen! Im Gegenteil: Viele Menschen profitieren von sanften Entschlackungskuren. Nicht umsonst fällt die traditionelle Fastenzeit ins Frühjahr. Ideal für einzelne „Schalttage“: Essen Sie einen Tag lang nur Obst, Gemüse und Bioreis (wirkt entwässernd). Dazu mindestens zwei Liter Wasser oder Kräutertee trinken!

• ASIA-KOST. Machen Sie’s wie die Japanerinnen, und füttern Sie Ihre Zellen mit wertvollem Eiweiß in Form von Sushi, Sashimi und Co. Hält schlank und steigert die Leistungsfähigkeit sowie die Kreativität. Idealer Büro-Snack!

• IMMUN-FIT. Sind Sie gerade jetzt besonders infektanfällig? Wer fünfmal am Tag je eine faustgroße Portion Obst oder Gemüse genießt, ist mit den Power-Vitaminen A, C und E (alle drei sind wichtig für ein funktionierendes Immunsystem) bestens versorgt. Eine Extraportion Vitamin B (sorgt für Toplaune und gute Nerven) steckt in Bananen oder Vollkornprodukten.

• TCM-TRICK. Diese Form von Doping ist erlaubt: Chinesische Ärzte empfehlen, morgens Ingwer – etwa in Form eines Tees – zu trinken und abends einen Rettichdrink (z. B. aus dem Naturkostladen). Ingwer regt den Stoffwechsel an und macht fit für den Tag; Rettich drosselt die Körperfunktionen und sorgt für tiefen Schlaf. So wachsen Sie morgens gestärkt und energiegeladen auf!

• GREEN POWER. Besonders anregend auf Stoffwechsel und Verdauung wirken Frühlingskräuter wie Bärlauch, Koriander, Basilikum oder Schnittlauch. Aufgrund ihres hohen Eisen-, Vitamin- und Mineralstoffgehalts sind sie Top-Energiespender.