Ressort
Du befindest dich hier:

Teil 3: Neujahrsvorsätze – Der Sieg
über den inneren Schweinehund

Schieben Sie Ihre Pläne nicht mehr auf die lange Bank. Jetzt ist die beste Gelegenheit, Vorsätze umzusetzen. Mit unserer Anleitung schaffen Sie es auch!


Teil 3: Neujahrsvorsätze – Der Sieg
über den inneren Schweinehund
© Thinkstock

Teil 3: Keine Laster!

Der Wille ist da, nur an der Umsetzung hapert´s: Viele Rauer unter uns unternehmen einen Aufhörversuch. Doch nur wenigen gelingt der Weg in die Abstinenz tatsächlich. Viele scheitern, weil sie es zur falschen Zeit oder mit der falschen Methode probieren. Aber Sue können nun erfolgreich von dem Laster loskommen. Lesen Sie, wie!

Aufzeichnen.
Notieren Sie ein Tagebuch, wann immer Sie zur Zigarette greifen. Wer die Auslöser - wie Stress, Kränkung oder Überforderung - kennt, kann diese leichter vermeiden oder gegenstrategien entwickeln.

Der richtige Zeitpunkt.
In Augenblicken von großem Stress lässt sich ein Rauchstopp nur schwer realisieren. Besser Sie gönnen sich etwas Ruhe, sonst ist solch ein Vorhaben zum Scheitern verurteilt.Gerade in der ersten Woche ist es wichtig, sich zurückzuziehen und besonders verlockenden Gelegenheiten aus dem Weg zu gehen. Es empfiehlt sich auch "typische Auslöser zu vermeiden", wie beispielsweise: Für Sie gehört zum Kaffee eine Zigarette? Dann trinken Sie in Zukunft grünen Tee so fällt die Umgewöhnung leichter.

Positiv denken.
Überlegen Sie, wie die Lunge aufatmet, wie die Haut erstrahlt und wie gut ihre Wohnung riechen wird.

Ablenkung.
Beginnen Sie, mehr Sport zu treiben, das bringt nicht nur auf andere Gedanken, sondern verhindert auch, dass Sie Gewicht zulegen.

Belohnung.
Kein Fleiß ohne Preis! Für jeden Tag, den Sie nicht rauchen, dürfen Sie sich etwas gönnen. Nicht erlaubt ist jedoch eine Kompensation durch Essen!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .