Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: 60-Sekunden-Regel bei der Gesichtsreinigung

Einfach länger das Gesicht waschen und du bekommst die perfekte Haut? Von der 60-Sekunden-Regel liest man aktuell überall im Internet und unsere Redakteurin hat die Reinigungsmethode getestet.

von

WOMAN testet: 60-Sekunden-Regel bei der Gesichtsreinigung
© iStockphoto.com

Unproblematisch? Nein, das ist meine Haut leider nicht wirklich. Stattdessen ist dieselbe sensibel, von Rötungen geprägt, und obwohl die Teenagerjahre wirklich schon weit zurückliegen, sind Pickelchen, ein paar Hautunreinheiten sowie Trockenheitsschüppchen auch immer wieder mal zu Gast. Dennoch habe ich noch immer nicht die Hoffnung aufgegeben, irgendwann einmal den Gral unter den Pflegeprodukten zu finden und dann mit strahlender Haut aufzuwachen und keinen Abdeckstift mehr nötig zu haben.

60 Sekunden für bessere Haut?

Als ich also von der sogenannten 60-Sekunden-Regel hörte, die gerade überall im Internet als der Heilsbringer angepriesen wird, musste ich diese natürlich sofort ausprobieren! Schließlich kostet diese nicht einmal Geld, sondern nur ein paar Sekunden beim Abschminken.

Und ist noch dazu fast selbst erklärend: Wasche dein Gesicht 60 Sekunden lang. Und nicht nur 10, die du bisher dafür aufgewendet hast. Wie wir alle...

"Erfunden" hat diese Reinigungsmethode Nayamka Roberts-Smith von LABeautyologist, eine Kosmetikerin, die ihrer Twitter-Anhängerschaft immer wieder empfiehlt, ihr Gesicht 60 Sekunden lang zu waschen, damit die Inhaltsstoffe des Reinigungsmittels besser wirken können und das Gesicht wirklich von sämtlichem Make-up sowie Verschmutzungen gereinigt wird.

Denn Make-up, Schmutz und Öl lassen sich viel schwieriger von der Haut entfernen, als die meisten von uns annehmen. Mit einem mal Drüberwischen ist es also nicht getan und wenn wir uns mehr Zeit nehmen, dann denken wir auch eher an die Stellen in unserem Gesicht, die oft vernachlässigt werden, wie die Nasenflügel, den Haaransatz oder unterhalb des Kinns.

Es klingt so einfach und es ist tatsächlich so einfach. Und dennoch etwas, woran viele zu wenig gedacht haben und weswegen aktuell so viele unter dem Hashtag #60secondrule auf Twitter sowie Instagram davon schwärmen und von der Verbesserung ihrer Haut berichten. Sie geben unter anderem an, dass Hautunreinheiten weniger wurden, sich die Haut weicher anfühlt sowie mehr strahlt.

Der Test: 3 Wochen lang #60secondrule

Mehr musste ich nicht hören, um selbst loszulegen! Wie gewohnt, griff ich abends zu meiner Reinigungslotion (die Augenpartie reinigte ich extra), aber statt diese nach wenigen "Drehungen" wieder mit klarem Wasser abzuwaschen, massiere ich sanft weiter mein Gesicht und zählte dabei die Sekunden. Beim ersten Mal kam mir diese Prozedur wirklich ewig vor! Was jedoch leider nur zeigt, wie wenig Aufmerksamkeit ich diesem wichtigen Schritte in der Hautpflege bisher gewidmet habe.

Seit drei Wochen gönne ich der Reinigung nun jedoch viel mehr Zeit (und Liebe) und ich kann wirklich bestätigen, dass es funktioniert: Auch meine Haut ist derzeit frei von Pickeln, sie fühlt sich einfach entspannter an, die Rötungen haben abgenommen und keinerlei trockene Stellen sind in Sichtweite.

Kann die Reinigungsmethode für alle funktionieren?

Wunder kann die 60-Sekunden-Regel natürlich keine bewirken. Denn sie hat keinen Einfluss auf die Genetik, deine Hormone oder deinen sonstigen Lebenswandel. Daher werden viele Hautprobleme dennoch nicht verschwinden. Aber vielleicht gemildert werden. Denn durch die sanfte (!) Massage mit dem richtigen Reinigungsmittel wird auf jeden Fall die Durchblutung der Haut angeregt und durch die intensivere Reinigung wirklich alles entfernt, was man in der Nacht definitiv nicht auf der Haut mit ins Bett nehmen möchte und was Nährboden für Bakterien sein könnte. Make-up-Reste können nämlich auf Dauer ebenso zu Irritationen der Haut, Trockenheit oder auch Pickel sowie Mitessern führen.

Ausprobieren lohnt sich also auf jeden Fall. Kostet ja nix...

Für den Test verwendete ich die Reinigungsmilch von Vichy: VICHY PURETE Thermale demaq integral 3in1-Milch. 300 ml um 15,20 Euro bspw. über Amazon.