Ressort
Du befindest dich hier:

Test: Chair Club Dance

Ein Workout, das sexy macht UND die Figur formt: "Chair Club Dance" im Härtetest durch die WOMAN-Redaktion.


  • Chair Club Dance: Die WOMAN-Redakteurinnen Katharina Domiter (v.) und Melanie Zingl (h.) machten den Test.

    Bild 1 von 3 © B-Inform
  • Chair Club Dance ist sexy – aber erfordert auch richtig viel Fitness.

    Bild 2 von 3 © B-Inform

“Ein Workout im Sitzen! Klingt gemütlich. Da sagen wir zu!” Als die WOMAN -Redakteurinnen Melanie Zingl und Kathi Domiter die Einladung zum einstündigen “Chair Club Dance” bekommen, schießt beiden derselbe Gedanke durch den Kopf. Vor Ort scheint sich ihre Annahme sogar zu bestätigen: Tatsächlich stehen zehn Stühle im Tanzsaal. Erinnert zunächst ein bisschen an das Kinderspiel “Reise nach Jersualem”. Tanzlehrerin Petra dreht die Musik auf. Aber anstatt “Ein Männlein steht im Walde” spielt’s “In da Club” von 50 Cent.

Und schon beginnt das Training – im Stehen. Der Stuhl dient lediglich dazu, um sich festzuhalten und nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Schritt nach links, Schritt nach rechts, überkreuzen, Knie hoch, drehen … Nichts da mit chilliger Sporteinheit …

Chair Club Dance: Schweißtreibendes Workout

Nach dem schweißtreibenden Warm-Up geht’s an die Choreo – dieses Mal im Sitzen. Doch von Gemütlichkeit kann nicht die Rede sein. Die Arme sind dabei fast ausschließlich in der Luft (boxend, rotierend, rudernd) und auch die Beine werden ordentlich beansprucht. Puh!

Und leider sieht’s bei Kathi und Melanie auch nicht so sexy wie bei Trainerin Petra aus. Die beiden sehnen sich nach den letzten Takten des Songs. Fehlanzeige – an den Mix ist noch ein weiteres Lied angehängt. Kurz vor Ende der Einheit gibt’s dann auch noch ein spezielles Workout für den Bauch . Die Akrobatikübungen (für den Zirkus Roncalli reicht’s noch nicht …) am Stuhl beanspruchen die Muskel anständig.

Bei so viel Anstrengung bleibt dem Waschbrettbauch doch gar nichts anderes übrig, als zum Vorschein zu kommen. Der Ehrlichkeit halber: Eine Einheit Chair Club Dance hat für einen Sixpack nicht gereicht!

Resümee der beiden “Sportskanonen”: Ein super Fitness-Programm mit cooler Tanzmusik das gute Laune macht und den Körper formt!

Chair Club Dance im Check:

Stimmungsbarometer: Die Mischung aus Street Jazz, Latin Dance, Hip Hop und Bauchtanz sorgt beim Workout für Abwechslung.

Fitnessfaktor: Das ideale Fitnessprogramm für Sportanfänger.

Wirkung: Schult die Koordination, stärkt Arme, Beine und Rücken.

Kalorienverbrauch: ca. 500 kcal pro Stunde

Kosten pro Semester: € 16,40 pro Einhei

Kontakt: B-inform.at .

Thema: WOMAN testet