Ressort
Du befindest dich hier:

Test: Eucerin Neurodermitis-Serie

WOMAN-Leserin Nathalie leidet seit Jahren an Neurodermitis. Für uns hat sie die Pflegeserie AtopiControl von Eucerin getestet und das Ergebnis fotografisch festgehalten.

von

Test: Eucerin Neurodermitis-Serie

Betroffene Hautareale sollten mindestens 1 bis 2 mal täglich eingecremt werden.

© Eucerin

Menschen, die an Neurodermitis leiden benötigen spezielle Hautpflegeprodukte, die die Hautbarriere stärken und vor allem mit Feuchtigkeit versorgen. Die Produkte sollten frei von Allergenen und belastenden Inhaltsstoffen wie Duft- oder Farbstoffen sein. Bei akuten Neurodermitis-Schüben benötigt man außerdem eine Pflege, welche den starken Juckreiz unterbindet.

WOMAN-Leserin Nathalie leidet schon seit sie klein ist an Neurodermitis. Besonders betroffen sind ihre Lippen. Bei akuten Schüben bilden sich um die Lippen kleine Ekzeme, welche extrem trockene und juckende Hautstellen bilden und die Haut reißen lassen. Schon lange ist Nathalie auf der Suche nach effektiven Pflegeprodukten, die eine Linderung bringen. Für WOMAN hat sie 8 Tage lang die neue Serie AtopiControl von Eucerin getestet und das Ergebnis fotografisch festgehalten.

Im Test:

Akut-Pflege-Komplex | Anti-Juckreiz-Spray | Gesichtscreme bei Neurodermitis

Das Ergebnis:

1

AtopiControl Gesichtscreme
Die Textur der Creme ist sehr angenehm und leicht. Sie zieht schnell ein und macht ein geschmeidiges Gefühl auf der Haut. Morgens ist die Creme perfekt unter dem Make-Up aber an den trockenen Stellen meines Gesichts (Problemzone Oberlippe/Lippe) ist sie mir etwas zu dünn. Bei Neurodermitis ist nicht nur der Juckreiz schlimm, sondern auch die Trockenheit, das Spannen und die offene Stellen, die richtig schmerzen. Meine Haut blieb trotz Creme trocken und schmerzte. Auch nach dem Abschminken am Abend ist mir die Creme zu wenig – meine Haut spannt nach dem Auftragen immer noch. Ich muss mit einer fettigen Pflegecreme von der Apotheke nachhelfen. Nach den ersten Anwendungen bin ich gespannt, ob meine trockenen Hautstellen schnell abheilen, Rötungen verschwinden und der Schmerz etwas nachlässt…

»Da der Ausbruch bei mir häufig mit Stress verknüpft und psychisch bedingt ist, schwanken Ausbruch und Heilung immer wieder.«
2

AtopiControl Akut Creme
Ich verwende an den ersten Tagen zusätzlich zur Gesichtscreme auch morgens und abends die Akut Creme und wende sie auch untertags an. Leider ist mir auch die Akut Creme zu dünn und zu wenig fettig um meine rissigen Lippen und offenen Hautstellen zu beruhigen.

3

AtopiControl Anti-Juckreiz-Spray
Wenn juckt dann juckt‘s – ob mit Spray oder ohne. Das Anti-Juckreiz-Spray hat mich nicht überzeugt. Es juckt nach dem Auftragen weiterhin – vielleicht etwas weniger, aber total Abhilfe schafft es leider nicht. Zudem ist der Spray nicht geeignet, um ihn im Gesicht anzuwenden. An anderen Körperstellen wäre er vielleicht effektiver bzw. besser aufzutragen. So muss ich zuerst auf den Handrücken sprayen und betupfe dann die offenen Stellen – leider brennt das auch ein wenig.

Links oben: Tag 1 - Rechts unten: Tag 8

Fazit:

Die Produkte haben mich mittelmäßig überzeugt. Zusätzliche Produkte wie Ultra Bas Ultra Sic (Creme) und Hyaluoronsäure-Gel muss ich weiterhin verwenden, um die Trockenheit in den Griff zu bekommen. Die Gesichtscreme wende ich täglich an und bin ganz zufrieden – meine generell trockene Haut wird durch sie angereichert und fühlt sich ganz gut an. Allerdings hat sie an der betroffenen Neurodermitis-Stelle nichts bewirkt, so auch nicht die Akut Creme oder der Anti-Juckreiz Spray . Ich habe nach ca. 5 Tagen Test zusätzlich Cortison-Salbe angewandt und mit Heilsalbe nachgeholfen. Da der Ausbruch bei mir häufig mit Stress verknüpft und psychisch bedingt ist, schwanken Ausbruch und Heilung immer wieder. Es ist also schwer zu beurteilen wie effektiv die Produkte sind. Im Akutfall haben die Salben bei mir jedenfalls nicht geholfen. Fakt ist: Ohne Cortison-Behandlung wäre meine betroffene Stelle nicht geheilt. Und gerade wenn man im Gesicht Ekzeme hat und ständig mit hässlichen Hautstellen herumlaufen muss, braucht man schnelle Abhilfe.
Wünschenswert wären auch Kosmetika, die helfen die Stellen abzudecken. Alle Concealer, Puder etc. trocknen die Haut nämlich nur noch mehr aus.

Interview mit Eucerin-Hautexpertin Dr. Wehmeyer über die Ursachen & Behandlungsmöglichkeiten von Neurodermitis.

Thema: Pflege