Ressort
Du befindest dich hier:

Test: Diese Lebensmittel halten viel länger, als darauf angegeben

Auf fast allen Lebensmitteln ist ein sogenanntes "Mindesthaltbarkeitsdatum" zu finden. Aber diese halten bisweilen sogar 4 Monat länger als angegeben, wie ein Test beweist.

von

Langzeittest zur Haltbarkeit von Lebensmitteln
© Mitja Kobal

Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln überschritten, werden jene meist ungeschaut weggeschmissen. Dabei sind diese in sehr vielen Fällen noch absolut genießbar und somit werden mindestens 280.000 Tonnen Lebensmittel pro Jahr hierzulande alleine in den Haushalten weggeworfen.

Dass das Mindesthaltbarkeitsdatum daher dringend geändert werden sollte, will die Umweltschutzorganisation Greepeace mit einem Test beweisen. Dafür wurden 8 verschiedene Produkte nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) alle zwei Wochen getestet.

Insgesamt hielten sieben der acht Lebensmittel weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus.

Eier, Käse, Joghurt, abgepackte Wurst und abgepackter Kuchen, Räuchertofu, veganer Brotaufstrich und Soja-Joghurt wurden im Labor der Lebensmittelversuchsanstalt in Klosterneuburg regelmäßig mikrobiologisch und sensorisch untersucht. Bis auf den Brotaufstrich, der schon zwei Wochen nach Ablauf des MHD ausschied, hielten alle Produkte weit darüber hinaus.

Der Käse war sechs Wochen über dem MHD noch genießbar, Kuchen und Salami hielten acht Wochen darüber hinaus, bei den Eiern waren es zehn Wochen. Joghurt, Soja-Joghurt und Tofu sind sogar am Ende des für 16 Wochen angelegten Tests noch in Ordnung.

Langzeittest zur Haltbarkeit von Lebensmitteln

Greenpeace fordert daher verlängerte MHDs von den Lebensmittelherstellern sowie politische Maßnahmen gegen unrealistische Mindesthaltbarkeitsdaten. Denn „jede Sekunde wandern in Österreich originalverpackte Lebensmittel bester Qualität in den Müll. Das muss gestoppt werden.“ so Hanna Simons, Sprecherin von Greenpeace in Österreich. Aufklärung darüber, dass das MHD nichts mit einem Verfallsdatum zu tun hat, genüge hier ebenso nicht.

Wie erkenne ich, ob ein Lebensmittel wirklich noch gut ist?

Den Konsumentinnen und Konsumenten wird empfohlen, für eine längere Haltbarkeit auf die richtige Lagerung von Lebensmitteln zu achten. „Fast alle Produkte mögen es gerne dunkel, kühl und trocken“, erklärt Simons. Allgemein wird dazu geraten, sich eher auf die eigenen Sinne zu verlassen als auf ein oft viel zu früh gewähltes MHD. „Wer schaut, riecht, die Konsistenz prüft und eine kleine Menge kostet, bildet sich in der Regel selbst das richtige Urteil.“

Das Mindesthaltbarkeitsdatum in Österreich

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) wird auf Produkten mit den Worten „mindestens haltbar bis...“ angegeben. Umgangssprachlich wird es fälschlicherweise Ablaufdatum genannt. Das MHD ist allerdings nur eine „Frischegarantie“ des Herstellers, die angibt, bis wann ein Produkt ungeöffnet und bei richtiger Lagerung mindestens genießbar bleibt. Es wird in der Regel eher kurz angesetzt, um etwaigen Haftungsfragen zu entgehen.

Manche Produkte sind mit einem MHD versehen, obwohl ihre Haltbarkeit ohne äußere Einwirkung (falsche Lagerung, Feuchtigkeit, Schädlinge) praktisch unbegrenzt ist. Dazu zählen beispielsweise Honig, Zucker, Tee, Reis oder Nudeln.

Langzeittest zur Haltbarkeit von Lebensmitteln

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .