Ressort
Du befindest dich hier:

Test: Tust du genug für dich selbst?

Gewöhnlich findet sich so einiges auf der persönlichen Agenda - nur: Wo stehst du selbst in deiner Prioritäten-Skala? Ganz oben oder hast du dich weiter nach hinten gerankt? Und wie zufrieden bist du mit diesem Lebensstil? Der Test.

von

Test: Tust du genug für dich selbst?
© istockphoto.com

Ladys, dürfen wir vorstellen: Jetzt kommt eure Zeit! Und die darfst du so gestalten, wie dir das gefällt! Dafür braucht es aber auch Selbstdisziplin - ja, richtig! Denn, so Psychotherapeutin Andrea Pabst: "Selbstdisziplin ist notwendig, um den Dingen, die wir als wichtig erachten, einen besonderen Stellenwert zu geben. Freie Zeit gehört genauso eingeplant wie ein Geschäftstermin."
Als Fixpunkt am Tag oder unter der Woche. Das hilft bei der Einhaltung der Me-Time. Immer wieder verschieben - gilt nicht!

SO BRINGST DU BALANCE IN DEIN LEBEN!

Wie viel Entschleunigung notwendig ist, muss jede für sich erkennen. "Ich höre auf meine Gefühle und meinen Körper. Wenn ich müde und zu Hause bin, gönne ich mir einen 15-minütigen Kurzschlaf", so die Expertin. "Wenn mir etwas nicht guttut, dann versuche ich mich bewusst abzugrenzen, indem ich es verbal anspreche." Höre in dich hinein: Wie wichtig ist dir die Zeit für eigene Bedürfnisse?

Wie gehst du mit deinem Leben um? Und wie gut steht's um deine Work-Life-Balance? Mach den Test und finde heraus, zu welchem Typ du gehörst:

DIE FRAGEN:

1. "EINE GANZ BLÖDE FRAGE " "GANZ WIE ES FÜR DICH PASST." ODER: "ICH MUSS ERST SCHAUEN, WIE SICH DAS ALLES AUS-GEHT." ERKENNST DU DICH IN SOLCHEN REDEWENDUNGEN WIEDER?
A: Manchmal.
B: Öfter.
C: Niemals.

2. AUF EINER PARTY. DEIN GESPRÄCHS-PARTNER HÄLT SEIT 30 MINUTEN EINEN MONOLOG. WIE REAGIERST DU?
A: Ich sage offen und ehrlich, dass ich mich langweile, und gehe.
B: Ich versuche, ein interessantes Thema ins Spiel zu bringen.
C: Aus Höflichkeit halte ich durch.

3. IHR BOSS LOBT DICH FÜR DEINE ARBEIT. WAS SAGST DU?
A: Ich bedanke mich und freu mich über die Anerkennung.
B: Ich verweise auf meine Kollegen, ohne die ich das alles niemals geschafft hätte.
C: Ach, das war reine Glückssache

4. WENN DU AUF ANHIEB FÜNF POSITIVE EIGENSCHAFTEN VON DIR AUFZÄHLEN MÜSSTEST...
A: Da muss ich erst überlegen.
B: Das fällt mir leicht!
C: Drei schaffe ich, aber fünf!?

5. DEINE ERSTEN GEDANKEN MORGENS: WORUM DREHEN SICH DIE?
A: Gleich nach dem Aufstehen startet die To-do-Liste, der Tag ist gut strukturiert.
B: Noch einmal eine halbe Stunde weiterschlafen -das muss drin sein!
C: Wenn der Wecker läutet, stehe ich auf, mache mir mein Frühstück und starte in den Tag.

6. WAS TUST DU, WENN ARBEIT UND ALLTAG DICH ÜBERROLLEN?
A: Kollegen müssen mithelfen, ein paar Aufgaben werden delegiert.
B: Ich arbeite einen Punkt nach dem anderen ab. Dann dauert es wohl mal länger.
C: Wenn zu viel gefordert wird, sage ich ganz klar nein.

7. WORUM BENEIDEST DU ANDERE PERSONEN AM MEISTEN?
A: Ihre Leichtigkeit, mit der sie an bestimmte Dinge herangehen.
B: Wenn sie resolut nein sagen. Und das ohne schlechtes Gewissen.
C: Ein bisschen mehr Disziplin täte mir vielleicht ganz gut.

8. ES HEISST: "DER WEG IST DAS ZIEL." OOOHHHMMM! WIE SIEHST DU DAS?
A: Ja, eh, nur leider gibt es unterwegs immer wieder Baustellen, die zu bewältigen sind.
B: Stimmt schon, man muss den Alltag genießen.
C: Ich arbeite lieber fokussiert an einer Aufgabe und freu mich dann über das Ergebnis.

9. WENN DU DEIN LEBEN SO WEITERLEBST WIE BISHER: WAS WERDEN DEINE LIEBSTEN DANN ÜBER DICH SAGEN?
A: Sie hat ihr Leben ausgekostet.
B: Sie mochte das Leben. Trotz allem.
C: Das war ihr letzter Termin. Jetzt hat sie endlich ihre Ruhe.

10. "UI, DAS WAR PEINLICH!" ODER "WIE SOLL ICH DAS NUR SCHAFFEN?" - WIE STRENG BIST DU MIT DIR?
A: Hin und wieder bin ich vielleicht zu selbstkritisch.
B: Nobody is perfect!
C: Meine innere Kritikerin macht mir ganz schön zu schaffen.

11. WAS HAT BEI DIR LETZTE WOCHE ÜBERWOGEN: STRESS ODER SPASS?
A: Bestimmte Verpflichtungen muss man einhalten, dafür gibt es aber auch wieder entspanntere Phasen.
B: Ich kann mich gar nicht mehr so genau erinnern, seitdem ist schon wieder so viel passiert.
C: Man darf das Leben nicht zu ernst nehmen, Spaß muss sein!

12. WAS TUST DU, WENN DU ALLEIN BIST?
A: Am liebsten telefoniere ich dann mit Freunden oder lese alte Magazine, dafür habe ich sonst keine Zeit.
B: Zeit für meine Couch und mich - herrlich!
C: Wenn ich allein bin, kann ich endlich in Ruhe den Haushalt auf Vordermann bringen.

13. NACH EINER INTENSIVEN WOCHE: WIE VERBRINGST DU DAS WOCHENENDE?
A: Ich besuche meine Liebsten oder mache einen Ausflug.
B: Die regelmäßige Fitnesseinheit darf nicht ausgelassen werden. Und ich erledige wichtige Besorgungen.
C: Am Sonntag bin ich in erster Linie für niemanden erreichbar.

DIE PUNKTE:

Markiere deine Antworten und zähle alle Punkte zusammen.

AUFLÖSUNG

Wie viele Punkte hast du? Schaue hier, zu welchem Typ du gehörst. Plus: Expertin Andrea Pabst weiß, wie Sie Ihr inneres Gleichgewicht weiter stärken können.

0-17 PUNKTE: STECKE MIT DEINER LEBENSFREUDE ANDERE AN!

Sich selbst lieben - kannst du! Du hast es drauf und teilst deine Zeit ausgeglichen zwischen Job, Familie und deinen Bedürfnissen auf. Natürlich gerätst du auch manchmal in Stress. Aber dein ausbalancierter Lebensstil gibt dir Halt, wenn die Stürme des Alltags aufkommen.

Tipp der Expertin: Gib deine Relaxtheit weiter und motiviere andere, indem du über positive Erlebnisse berichtest. Das stärkt dein Bewusstsein dafür noch mehr! Und umgib dich mit Menschen, die deine eigenen Bedürfnisse ebenso wichtig bewerten, so bleib auch du dran.

18-35 PUNKTE: NUR NICHT AUS DER BALANCE BRINGEN LASSEN!

Quality Time genießen - lernst du! Wie eine Seiltänzerin balancierst du zwischen Verpflichtungen und Vergnügen. Das klappt ganz gut, nur manchmal verlierst du das Gleichgewicht. Denk doch einmal ganz konkret nach, in welchen Lebensbereichen du noch achtsamer sein könntest.

Tipp der Expertin: Vielleicht hilft es dir noch besser, wenn du auf Fixpunkte in deinem Alltag setzt und diese auch konkret einplanst. Du hättest gern mehr Quality Time? Dann musst du üben, üben, üben. Genauso wie ein Muskel gehört auch unsere Einstellung dahingehend trainiert.

36-52 PUNKTE: PASS AUF, WAS DIR WIRKLICH GUTTUT!

Auszeiten machen - musst du! Deine Vorstellungen verfolgst du mit viel Engagement - beruflich und privat. Wenn du dich wo reinhängst, dann zu 120 Prozent. Einzig du kommst dabei oft zu kurz.

Tipp der Expertin: Fehlt dir Zeit für deine eigenen Bedürfnisse? Oder ist dir das nicht so wichtig? Höre auf deine Intuition: Was tut mir gut? Wer viel leistet, sollte seine Zeit gut strukturieren. Wenn du etwas verändern willst, versuch es mit Ritualen. Etwa morgens zehn Minuten meditieren, mit einer Tasse Tee oder Kaffee in den Tag starten, sich die nächsten Stunden bis zum Abend vorstellen.

Thema: Tests

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .