Ressort
Du befindest dich hier:

Frittieren ohne Öl: Der Philips Airfryer im Test - ein Erfahrungsbericht

Küchengadgets und -spielereien? Kommen einer Kochbegeisterten, wie unserer Redakteurin Anna eigentlich nicht ins Haus. Doch dann war da die Heißluftfritteuse von Philips...

von

Frittieren ohne Öl: Der Philips Airfryer im Test - ein Erfahrungsbericht

Unsere Redakteurin ist in der Küche eher oldschool

© iStock

Ich liebe es zu kochen. Ich liebe es zu essen. In der Küche zu stehen, Gemüse zu schneiden, Fisch zu marinieren und Teig zu kneten ist für mich die ultimative Meditation. Dazu noch meine Lieblingsmusik und ein gutes Achterl Rot und ich bin glücklich.

Und ja - ich nehme meine Aufgaben ernst. Nudelteig? Wird selbst gemacht. Backmischungen? Kommen mir nicht ins Haus. Gemüseschneider und Knoblauchpresse? Wofür habe ich denn meine heißgeliebten Messer? Küchengadgets und -geräten stehe ich also denkbar kritisch gegenüber. Oder soll ich sagen stand ? Weil ... ich habe mich verliebt ... Hals über Kopf ... was jetzt also folgt ist ein eher subjektiver Testbericht über die beste Investition meines Lebens, den Airfryer von Philips !

Schnell und gesund kochen? Der Airfryer macht's möglich!

Denn obwohl ich so gerne koche und schnipple, mag ich es gleichzeitig auch unkompliziert. Rezepte gibt es bei mir nur selten, es kommt aufs Gefühl an. Und mein Gefühl sagt mir, dass die besten Gerichte nicht länger als 30 Minuten dauern (- außer vielleicht die Bolo der Schwiegermutter oder das Bradl vom Herrn Vater - aber das ist eine andere Geschichte.)

Was kann der Airfryer von Philips?

Und genau dabei hilft mir der Airfryer. Die Heißluftfritteuse ist nämlich - anders als der Name vermuten lässt - mehr als eine "fettfreie Variante" der klassischen Fritteuse. Der Airfryer gart, bäckt, grillt und frittiert - und ersetzt somit Backofen und Pfanne fast komplett. Und auf Fett kann man bei der Zubereitung auch noch getrost verzichten.

Das beste? Bei der Zubereitung im Airfryer muss man nicht andauernd zur Kontrolle dabei stehen, sondern kann sich derweil um den Abwasch oder anderen Gerichten widmen.

Was ist eine Heißluftfritteuse überhaupt?

Heißluftfritteusen frittieren, grillen, garen oder backen mit heißer Luft. Dadurch können Mahlzeiten mit wenig oder gar keinem Öl zubereitet werden - und es geht schneller als im Backofen

  • Heiße Luft zirkuliert mit 70km/h im Korb
  • Wärme wird gleichmäßig verteilt
  • Durch das besondere Bodendesign wird die Luft wieder aufgewirbelt
  • Stärkerer Luftstrom
  • Gleichmäßigerer Gareffekt
  • Schnelle, köstliche Ergebnisse

Airfryer: Vorteile gegenüber einem Backofen

  • Keine Vorheizzeit
  • Gleichmäßige Ergebnisse
  • Kein Austrocknen, wegen kurzer Zubereitungszeit
  • Leichte Reinigung

Airfryer: Vorteile gegenüber einer Fettfritteuse

  • bis zu 90 Prozent weniger Fett
  • Keine Altfettentsorgung
  • Keine Geruchsbelästigung
  • Vielseitig: nicht nur Frittieren, sondern auch Grillen, Garen und Backen

Und hier seht ihr den Airfryer in Action

Fazit

Nach meinen Lobeshymnen oben, könnt ihr es euch wahrscheinlich schon denken - für mich hat der Airfryer keine Nachteile und ist seit über einem Jahr fast täglich in Gebrauch. Den Backofen hingegen verwende ich wirklich nur noch für Kuchen und Kekse - das ist mir im Airfryer nämlich irgendwie nicht so sympathisch. Mit dem Airfryer geht es schneller, die Wohnung stinkt nicht nach Fett und überhaupt wird mein Ofengemüse im Airfryer viel knuspriger und aromatischer. Und wenn ich doch mal Lust auf Pommes habe, schneide ich mir schnell eine Kartoffel ins Streifen und habe dank der Heißluftfritteuse in nur 20 Minuten healthy Fries - das ginge mit Tiefkühlpommes auch nicht schneller. LIEBE!

Mit Klick auf das Foto kannst du den Airfryer XXL von Philips direkt nachshoppen

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .