Ressort
Du befindest dich hier:

In Thailand kann das Sterben geübt werden

Priester segnen und beten für dich, dann steigst du in den Sarg und wirst zugedeckt - dieses morbide Erlebnis kann in Thailand günstig gebucht werden.

von

Sterben üben in Thailand
© Paula Bronstein/Getty Images

Die Zeremonie lautet auf den thailändischen Namen “non loeng sadorcro”, was übersetzt "im Sarg liegen und alles Schlechte hinter sich lassen" bedeutet. Gegen wenige Thai Bhat kann jeder und jede die Zeremonie über sich ergehen lassen und dabei Sterben und Wiedergeburt in wenigen Minuten "erleben".

In Nakhon Nayok, 106 Kilometer entfernt von Bangkok, stehen die Menschen dafür an, sich in einen Sarg zu legen und symbolisch ihren eigenen Tod nachvollziehen zu können. Nach einer Stunde mit Gebeten und Segnungen der Mönche des hiesigen Tempels folgt die Beerdigung in zahlreichen bereit stehenden Särgen. Diese werden dann mit Tüchern bedeckt und die Mönche vollführen die Rituale wie bei Verstorbenen. Nach kurzer Zeit erfolgt die Auferstehung - gereinigt von all den Vergehen des früheren Lebens.

Sterben üben in Thailand
Sterben üben in Thailand
Sterben üben in Thailand
Sterben üben in Thailand
Sterben üben in Thailand
Themen: Videos, Report