Ressort
Du befindest dich hier:

The American Dream von Designer Tommy Hilfiger: das neue Parfüm für Frauen

Dufte Sache: Der neueste Coup von „All-American“ Designer Tommy Hilfiger riecht nach Lilie und Zitrus: In Kooperation mit Douglas entstand das Parfum Hilfiger Woman.

von

The American Dream von Designer Tommy Hilfiger: das neue Parfüm für Frauen
© Werk; REUTERS/Alex Grimm

Wenn einer der erfolgreichsten Modedesigner freiwillig Neuland betritt, dann muss es sich schon um ein ganz besonderes Projekt handeln. Oder, wie in diesem Fall, um einen ganz besonderen Duft: Zusammen mit Douglas hat Tommy Hilfiger erstmals ein Parfum herausgebracht, das ausschließlich in den Filialen der Parfümeriekette erhältlich ist, Hilfiger Woman (EdP, 50 ml um € 49,–, exklusiv bei Douglas ). Ein Duft wie seine Mode: geradlinig, ungezwungen und tragbar. Wir trafen Hilfiger in New York zum Interview.

WOMAN: Wie stark waren Sie in die Kreation des neuen Duftes involviert?

Hilfiger: Den größten Einfluss hatte ich auf die Schleife! (lacht) Natürlich haben wir auch am Duft zusammen gearbeitet. Denn wenn man nur eine tolle Verpackung und eine schöne Werbekampagne hat, aber keinen guten Duft, ist man nichts!

WOMAN: Wie lauteten Ihre Anforderungen an Hilfiger Woman?

Hilfiger: Es sollte frisch, sauber und natürlich sein. Ein Parfum, das man sowohl tagsüber als auch abends tragen kann.

WOMAN: Im neuen Duft spielen Blumen und Früchte eine große Rolle. Was sind Ihre Favoriten?

Hilfiger: Ich liebe Zitrusnoten! Und Blumen auch, aber nur solange sie nicht zu süß sind. Der Duft sollte eine gewisse Sweetness haben, aber keinesfalls zuckerlsüß sein.

WOMAN: Haben Ihre Töchter Sie bei Hilfiger Woman beraten?

Hilfiger: Klar, ich lege großen Wert auf ihre Meinung. Ally, 25, und Elizabeth, 16, haben die Proben des Duftes lange bei sich gehabt. Als ich sie zurückforderte, waren sie aufgebraucht. Ein besseres Urteil gibt es wohl kaum.

WOMAN: Der neue Duft ist „inspiriert von der amerikanischen Frau“. Welchen Unterschied sehen Sie zur typischen Europäerin?

Hilfiger: Die Amerikanerin ist beschäftigter und gestresster, sie muss viele Dinge unter einen Hut bekommen. Europäische Frauen führen ein geregelteres Leben. In den USA ist alles schneller, aber dafür kriegen wir die Sachen auch erledigt.

WOMAN: Hm, wir erledigen aber auch einiges, bei uns in Europa.

Hilfiger: Ja, klar, aber ihr seid viel entspannter und stressfreier dabei.

WOMAN: Wie hat sich Amerika verändert, seit Barack Obama an der Macht ist?

Hilfiger: Es gibt viel Hoffnung, aber wirkliche Veränderungen merkt man nicht. Nein, doch! Die Beziehung zu anderen Ländern hat sich glücklicherweise wieder deutlich verbessert!

Thema: Design