Ressort
Du befindest dich hier:

Think positive: 22 Wege zum Glück

Glück kann man nicht kaufen – aber lernen! Teil 5 unserer „Fit in den Frühling“-Serie: Ihr Leitfaden zu mehr Happiness!


Think positive: 22 Wege zum Glück
© Oberauer

Sie haben zwei Möglichkeiten: Sie überlassen Ihr Glück dem Schicksal – oder aber Sie nehmen es selbst in die Hand. Denn „being happy“ ist laut Psychologen und Glücksforschern keine Frage des Zufalls, sondern der Strategie. Wissenschaftler behaupten gar, der Blick durch die „rosarote Brille“ lasse sich trainieren. Im letzten Teil der WOMAN-„Fit in den Frühling“-Serie ebnen wir Ihnen mit einfachen Strategien und nachvollziehbaren Tipps den Weg zu einem schöneren Leben.

Geld, Liebe, Anerkennung – was brauchen wir wirklich, um uns rundum wohl zu fühlen? Zugegeben, der Happiness-Faktor ist eine subjektive Angelegenheit. Was den einen in Euphorie versetzt, berührt den anderen gar nicht. Dennoch ist Glück nüchtern wissenschaftlich betrachtet nichts anderes als ein chemischer Vorgang: Die selig machenden Gefühle werden durch einen Cocktail körpereigener Drogen – wie etwa die Botenstoffe Serotonin, Dopamin und Endorphine – ausgelöst. Sie sind eine Wechselwirkung zwischen physischen und psychischen Vorgängen. Psychologin und Glückstrainerin Heide-Marie Smolka: „Das Glück besteht aus folgenden Bestandteilen: 1. Zufriedenheit, 2. mehr angenehme Gefühle als unangenehme. Es geht also darum, unangenehme Gefühle zu reduzieren und angenehme zu vermehren.“ Das geht, indem wir eine Balance zwischen körperlichem, seelischem und geistigem Wohlbefinden schaffen.

Glücksgefühle halten natürlich nicht dauerhaft an, aber wir können einiges dazu beitragen, dass sie immer wieder neu auftreten. WOMAN hat für Sie 22 Glückstipps zusammengestellt.

Die 22 Tipps zum Glück finden SIe im neuen WOMAN!