Ressort
Du befindest dich hier:

Außergewöhnlich: Thymian-Kekse

Diese köstlichen Thymian-Kekse sind nicht nur lecker, sondern auch gut für die Erkältungszeit. Hier das einfache Rezept!

von

Quendel Thymian Kekse

Die perfekten Kekse für die kalte Jahreszeit!

© Photo by Food Photographer | Jennifer Pallian on Unsplash

Die berühmte Medizinerin Hildegard von Bingen schwor schon im Mittelalter auf Quendel. Der Feldthymian sorgt nicht nur für schöne Haut, sondern sollte auch auch bei Vergesslichkeit, Husten, Erkältungen oder Verdauungsschwäche helfen. Wir zeigen euch ein Rezept von Kräuterpädagogin Uta-Elisabeth Haimburger (www.biogartenheimburger.at), für das ihr Quendel (z.B. erhältlich im Reformhaus) oder herkömmlichen Thymian nehmen könnt.

Zutaten:
- 8 Zweige Quendel
oder 2 EL getrockneten Thymian (gerebelt und im Mörser gemahlen)
- 1 kg feines Dinkelmehl
- 300 g Butter
- 240 g Rohrzucker oder Bio-Zuckerrübenzucker
- 4 Eier
- nach Belieben ganze, geschälte Mandeln, Cashewnüsse, Pinienkerne oder selbstverständlich unsere einheimische Walnuss

Zubereitung:
Sämtliche Zutaten bis auf die Nüsse rasch zu einem Mürbteig kneten, den Teig für 1 Stunde kühl stellen. Danach nochmals durchkneten und den Teig zu vier gleich dicken Rollen formen (von circa 4 cm Durchmesser), davon etwa 0,5 cm dicke Kekse abschneiden, diese auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech legen und obenauf eine Nuss legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind.

Der Thymian wirkt schleimlösend und beruhigt die Atemwege. Täglich 3 Kekse in der Erkältungszeit essen.

Mehr Rezepte gibt's auf WOMAN.at .
Folgt uns auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest.

Themen: Rezepte,