Ressort
Du befindest dich hier:

Tierschützer gegen Katy Perry

Das neue Video zu Katy Perry aktueller Single "Roar" sorgt gehörig für Aufsehen, vor allem bei Tierschützern.

von

Tierschützer gegen Katy Perry

Katy Perry ist wieder einmal mit einer neuen Single in den Charts. "Roar" heißt der Song, der erst vor wenigen Tagen Premiere feierte, doch schon jetzt beschert er der Sängern gewaltigen Ärger. Tierschützer, allen voran die Tierrechts-Organisation "PETA" kritisieren aber nicht Katys Leopoarden-Kostüm, sondern, dass die tierischen Statisten vermutlich nicht artgerecht behandelt wurden. Nach einem Flugzeugabsturz entwickelt sich Perry vom verschreckten, ängstlichen Vorstadt-Mädchen zur absoluten Dschungelkönigin, der Elefanten aus der Hand fressen und die es mit Löwen und Tigern aufnehmen kann.

Doch "PETA "sieht das ganz anders. Eine Sprecherin äußerte sich in einem Interview kritisch gegenüber der Single: "Tiere, die für Entertainment Zwecke benutzt werden, haben schreckliche Grausamkeiten zu erdulden. Sie sind oft gestresst und ängstlich, wenn sie transportiert und in ungewohnte oder schreckenerregende Situationen gezwungen werden." Ob dieser unschöne Verdacht dem Erfolg der Single schaden könnte, ist allerdings fraglich. Derzeit stürmt Perry mit "Roar" die britischen, deutschen und österreichischen Charts.