Ressort
Du befindest dich hier:

Ab jetzt gibt es wirklich Frühstück bei Tiffany!

Da MÜSSEN wir hin! In New York eröffnete jetzt das erste "Tiffany Cafè" der Welt. Und ja: Es gibt dort natürlich auch Frühstück. Sogar sehr leckeres!

von

Ab jetzt gibt es wirklich Frühstück bei Tiffany!
© Tiffany/PR

Es wird noch ein wenig dauern, ehe wir uns Schmuckstück bei Tiffany's leisten können. Aber ein Lachs-Bagel oder ein Avocado-Toast, das ist noch in unserem Budgetrahmen. Und deshalb ist eine Sache für unseren nächsten Trip nach New York bereits fix eingeplant: Ein Besuch im weltweit ersten "Tiffany Cafè".

Richtig gelesen! Ab sofort können wir wie Audrey Hepburn als Holly Golightly in dem Kult-Film "Fühstück bei Tiffany" auf einen Cappucchino beim Juwelier "Tiffany & Co" in New York gehen. Im 4. Stock des Flagship Stores auf der Fifth Avenue wurde nun das Tiffany-Kaffeehaus "Blue Box Cafè" eröffnet. Auf der Speisekarte: Trüffel-Eier, Butter-Croissants, ein "Fifth Avenue Salad" mit Lobster und Avocado, einen hausgemachten "Blue Box Kuchen" oder den "Charles Lewis Tiffany Club Sandwich", benannt nach dem Gründer des Juwelierhauses.

Im "Blue Box Cafe" von Tiffany dominiert das klassische Türkis, in dem auch die berühmten kleinen Schmuck-Boxen gehalten sind. Serviert werden die Speisen natürlich auf dem Porzellan aus der Luxury Home Collection, die das 1837 gegründete Traditionsunternehmen erst kürzlich lanciert hat.

Geöffnet ist das Cafè mit Blick auf den Central Park übrigens während der normalen Geschäftsöffnungszeiten. Ihr könntet euch also vorher einen Verlobungsring und dann einen kleinen Snack genehmigen...

Mittagessen mit Vorspeise und Hauptgang gibt es ab 39 Dollar. Dafür könnt ihr euch zumindest kurz mal wie die unvergessene Audrey Hepburn fühlen.

Themen: Reise, Lokaltipps