Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Oscar-Robe wurde aus den richtigen Gründen viral

Die Robe, die Comedian Tiffany Haddish als Oscar-Presenter trug, wurde binnen kürzester Zeit viral. Und das aus den allerbesten Gründen...

von

Diese Oscar-Robe wurde aus den richtigen Gründen viral

Tiffany Haddish (l.) und Kollegin Maya Rudolph

© Getty Images

Es gilt eigentlich als Faux-Pas - und genau deshalb feiern wir sie! Schauspielerin Tiffany Haddish trug bei der Oscar-Zeremonie ein Kleid, das sie bereits zweimal auf einem Red Carpet getragen hat...

In Hollywood eigentlich ein No-Go, vor allem, wenn es um die wichtigste Nacht der Film-Szene geht. Da muss alles nigelnagelneu vom Designer sein, das ist fast so etwas wie ein ungeschriebenes Gesetz.

Warum also entschied sich Tiffany Haddish für das 4.000 Dollar teure Kleid von Alexander McQueen, das die Komikerin bereits im November als Gastgeberin von "Saturday Night Live" und bei der Premiere von "Girls Trip" im letzten Juli getragen hatte?

Tiffany Haddish in ihrer "alten" Robe

Haddish: "Mein gesamtes Team hat mir abgeraten. Sie meinten, es wäre ein absolutes Tabu, bei den Oscars in einem Kleid anzutanzen, in dem ich bereits gesehen worden bin. Aber ich sage euch was: Ich habe verdammt viel Geld für dieses Kleid ausgegeben. Es kostet sogar mehr als meine Hypothek."

Sie würde dieses Kleid immer und immer wieder anziehen. Etwa bei einer Bat Mizwa, bei ihrer Hochzeit und sogar bei ihrer eigenen Beerdigung. "Selbst wenn ich richtig fett bin, wenn ich sterbe, dann ist mir das egal! Dann soll man mich in den Sarg stopfen und mir dieses Kleod als Decke über den Körper drapieren. So sieht es aus!"

Hach, super, diese Frau.

Auf dem Red Carpet trug Tiffany Haddish übrigens ein anderes Outfit, nämlich ein traditionelles Kleid aus Eritrea. Diesen Look widmete die Schauspielerin ihrem Vater, der letztes Jahr verstarb.

Thema: Oscars

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.