Ressort
Du befindest dich hier:

"Ich wurde auf Tinder gemobbt"

Sie hoffte, über die Dating-App die große Liebe zu finden und geriet an einen jungen Mann, der ihr grundlos untergriffige Hassnachrichten schickte. Uns erzählt Lisa Akbal, was die hässlichen Postings rund um ihren Körper mit ihr gemacht haben.

von

"Ich wurde auf Tinder gemobbt"

HASS STATT LIEBE. Auf Tinder wollte sie ihren Traumprinz finden. Stattdessen matchte Lisa Akbal, 25, einen Studenten, der sie wüst beschimpfte.

© Jürgen Hammerschmid

Eigentlich wurde die App Tinder für schöne zwischenmenschliche Gefühle konzipiert: Verlockende Textnachrichten, heiße Dates, ein bisschen schmusen, vielleicht auch abenteuerlicher Sex. Bei manchen gibt's sogar das große Beziehungs-Happy-End. Mit der leisen Hoffnung, ihren Traumprinz online zu treffen, hat Bloggerin Lisa Akbal, 25, aus Wien vor zwei Jahren Tinder auf ihrem Handy installiert. "Ich habe mich seither mit 14 Typen getroffen. Es waren alle sehr nett, aber eben nur nett Für eine Partnerschaft hat es dann doch nicht gereicht." Ihr letztes Match aber hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen - einen, der sie verstört und verunsichert...

"Das Erste, was er mir geschrieben hat, war, ob ich mit ihm schlafen möchte", erzählt Lisa. "Ich hab ihn gefragt, ob diese Art von Anmache bei irgendwem funktioniert. Er meinte: ,Sag du es mir.' Auf meine Antwort ,Bei mir nicht' reagierte er mit brutalen Beleidigungen."

Alex, laut Beschreibung auf seinem Profil ein 25-jähriger Medizinstudent aus Wien, bombardierte Lisa mit boshaften Nachrichten zu ihrem Gewicht. Er schrieb etwa: "Krass. Fetti hat Ego." Und: "Werde nicht an Herzinfarkt sterben. Anders wie (sic!) du." Lisa hat gelernt, mit negativen Kommentaren über ihre Rundungen umzugehen, vor allem auch, weil ihr Körper immer wieder Thema bei Männern ist.

"Einer meinte mal: ,Immerhin hast du große Titten.' Solche Menschen sind geistige Armmutschgerl. Die haben selbst kein Ego und glauben, wenn sie das anderer zerstören, geht es ihnen besser", sagt Lisa, die selbstbewusster mit solchen Beleidigungen umgehen kann als viele andere: "Erbärmliche Sprüche wie von dem Bubi prallen nicht nur an mir ab, sondern bekräftigen mich nur noch mehr darin, zu mir zu stehen."

Trotzdem hat sie das Erlebte nachdenklich gestimmt. "Ich weiß, dass es da draußen Mädchen gibt, die solche Aussagen sehr verletzen." Deshalb spricht die Wienerin offen über den Mobbing-Vorfall. "Ich will anderen Mut machen, sich so etwas nicht gefallen zu lassen. Niemand soll sich klein fühlen oder an sich selbst zweifeln, weil jemand Fremder behauptet, irgendetwas würde mit dem anderen nicht stimmen."

Sie wollte sich mit ihm treffen

"Er hat es mir sogar selbst vorgeschlagen, sich mit mir an einen Tisch zu setzen, dann aber scheinbar doch kalte Füße bekommen und mich aus seinen Kontakten gelöscht. So konnte ich ihm dann natürlich nicht mehr schreiben."

Auf der Dating- App werden einem gemeinsame Facebook-Freunde angezeigt. So hat Lisa ihn auf der anderen Plattform ausfindig machen können. Wir wollten ihn auch bei unserem Interview dabeihaben. "Ich hab ihm deshalb eine weitere Nachricht geschickt. Ich hätte selbst wirklich gern gewusst, was ihn zu so kränkenden Aussagen bewegt." Er hat die Anfrage ignoriert. "Natürlich, weil er feig ist! Ich hab auch versucht, seine Mutter finden. Ohne Erfolg. Ich hätte ihr gern zum Verhalten ihres Sohnes gratuliert. Nicht weil ich boshaft oder rachsüchtig bin, sondern weil ich ihn gern zum Nachdenken gebracht hätte."

Lisa versucht, es gelassen zu sehen, dass ihr Tinder-Match ohne Konsequenzen davonkommt: "Man kann die anderen sowieso nicht ändern, sondern nur seine eigene Einstellung." Was ihr dabei geholfen hat, sich von der Meinung Fremder frei zu machen: "Noch vor ein paar Jahren war ich beinahe süchtig nach Shopping. Ich musste alles haben, weil ich mir dachte, dann mehr wert zu sein. Irgendwann hab ich mein Verhalten hinterfragt. Jetzt kaufe ich nur mehr ausgewählte Stücke, lebe bewusster und stehe zu mir. Mich zum Beispiel finde ich gut, ziemlich gut. Und das Gefühl nimmt mir keiner!" Starke Ansage, starke Frau!

Tinder
Tinder
Tinder
Tinder
Thema: Report