Ressort
Du befindest dich hier:

Tipps für Allergiker: So kommt Sie
am besten durch den Frühling

Endlich ist der Frühling da! Doch nicht alle freuen sich über die ersten Sonnenstrahlen & Co. Für die Allergiker unter uns beginnt jetzt eine unangenehme Zeit. Die Nase juckt und läuft und das Niesen scheint gar kein Ende mehr nehmen zu wollen. Die Pollensaison hat wieder begonnen! Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks, um die unangenehmen Symptome zu lindern und der lästigen Allergie von vornherein vorzubeugen.


Tipps für Allergiker: So kommt Sie
am besten durch den Frühling
© Thinkstock

Abgesehen von Antihistamine, alternativen Heilmethoden und Co. können folgende Maßnahmen etwas Linderung verschaffen:

• Halten Sie die Fenster tagsüber geschlossen. Am besten immer nur in den frühen Morgenstunden lüften.

• Da sich die Pollen in den Haaren festsetzen, wir tägliches Haare waschen empfohlen. Am besten abends, um die Allergieauslöser nicht mit ins Bett zu nehmen.

• Auch ein täglicher Kleidungswechsel ist zu empfehlen, da sich die Pollen auch auf der Kleidung absetzen.

• Brille nicht vergessen! Sonnenbrillen bieten einen guten Schutz vor Pollen. Am besten eignen sich jetzt Modelle mit großen Gläsern und breiten Bügeln.

• Allergiker sollten im Auto einen Pollenfilter einbauen lassen.

• Im Haushalt kann durch regelmäßiges Saugen die Pollenbelastung verringert werden.

• Allergiker sollten ihren Urlaub in pollenarmen Regionen wie am Meer oder im Gebirge verbringen.

• An sonnigen und windigen Tagen sowie nach Regen ist die Pollenbelastung am Höchsten. Körperliche Anstrengungen an der frischen Luft sollten an diesen tagen vermieden werden.

Sabine Haydu