Ressort
Du befindest dich hier:

Tipps für einen schönen Busen

Jede Frau wünscht sich einen gepflegtes Dekolleté.

von

Tipps für einen schönen Busen
©

REINIGUNG.

Die Haut am Dekolleté ist so empfindlich, weil sie kaum aufpolsterndes Unterfettgewebe besitzt. Trotzdem muss sie sorgfältig gereinigt werden, sonst entstehen schnell Pickelchen. Schonend, aber effektiv: Dekolleté und Busen einmal pro Woche mit einem sanften Peeling reinigen, das stimuliert die Zellaktivität.

PFLEGE.

Gönnen Sie Ihrem Busen jede Menge Pflege, damit er möglichst lange der Schwerkraft widerstehen kann. Massieren Sie täglich (am besten sogar zweimal täglich) eine reichhaltige Creme oder ein Gel mit Lifting-Effekt in die Haut ein. Wichtig: immer von unten nach oben massieren, also vom Busen in Richtung Hals. Versorgen Sie Dekolleté und Busen einmal pro Woche mit speziellen Pflegeprodukten, die die Zellerneuerung ankurbeln. Diese Stoffe verhindern, dass die Haut erschlafft und die Brust nicht mehr stützen kann.

SPORT.

Zum Leidwesen vieler Frauen: Der Busen selbst hat keine Muskeln, die ihn „oben“ halten könnten. Der Brustmuskel hört dort auf, wo der Busen beginnt. Busen und Brustmuskeln sind lediglich durch Bindegewebe miteinander verbunden. Trotzdem kann ein kräftiger und starker Brustmuskel mehr Halt bieten als ein schwacher. Spezielle Übungen wie Liegestütze oder regelmäßiges Schwimmen (hat durch den Wasserdruck sogar einen doppelten Effekt für ein straffes Bindegewebe) festigen den Brustmuskel. Außerdem: Vor allem Kräftigungsübungen für den Rücken sorgen für eine bessere Haltung und somit für eine herausgestreckte Brust.

BLITZKUR.

Besondere Zuwendung braucht das Dekolleté, wenn der Ausschnitt am Abend mal tiefer sein soll. Fluids mit ätherischen Ölen wirken Straffend. Einfach vor dem Ausgehen sanft in die Haut einklopfen.

SCHÖNER SCHEIN.

Bringen das Dekolleté zum Strahlen: Öle, Lotionen und Puder mit Schimmerpartikeln machen kleine Fältchen unsichtbar, mogeln Unebenheiten weg und lassen die Haut frisch und prall aussehen.

DIÄT.

Wer kennt das nicht: Wir quälen uns durch straffe Ernährungspläne – und nehmen immer zuerst am Busen ab. Der Grund: Das Bindegewebe macht jetzt schneller schlapp, da es mit weniger Nährstoffen versorgt wird. Deshalb ist es wichtig, Brust und Dekolleté während einer Diät besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Gut sind Kombi-Produkte, die gleichzeitig straffen, festigen und verfeinern (zum Beispiel von Douglas). Täglich großzügig in die Haut einmassieren, am besten abends vor dem Schlafengehen.

SCHWANGERSCHAFT.

In der Schwangerschaft verändert sich der ganze Körper einer Frau, und natürlich auch der Busen. Er spannt und wird schmerzempfindlicher. Was Sie jetzt unbedingt machen sollten, sind Wechselduschen, die die Durchblutung ankurbeln. Zusätzlich sollten Sie täglich eine Spezialcreme einmassieren, die Dehnungsstreifen verhindert und das Bindegewebe stützt. Wichtig: Die Brustwarzen aussparen, sonst werden sie zu weich fürs Stillen.

Mehr zum Thema