Ressort
Du befindest dich hier:

Tipps fürs erste Date

Du hast in einer Online-Partnerbörse einen potenziellen Traummann kennengelernt. Prima! Nur: Wie sollte das erste Date im "realen" Leben ablaufen? Die Tipps.

von

Ein junges Paar trifft sich zum ersten Date in einem Lokal. Die Frau hat kurzes blondes Haar, der Mann einen Bart

Im Lokal? Daheim? Schon bei der richtigen Dating-Location geht die Grübelei los...

© Thinkstock

Online, da ist manches manchmal so einfach. Flockig locker formuliert man Mails, ist witzig und schlagfertig. Doch nun steht das erste Treffen im "echten" Leben an, bekommt der Flirt die Chance, zur echten Beziehung zu werden.

Und schon beginnt dieses Kribbeln im Bauch. Aufregung – aber auch Angst vor dem ersten Date. Worüber soll man reden? Wo trifft man sich? Was anziehen?Caroline Erb, Expertin der Online-Partnerbörse Parship , hat die besten Tipps fürs Rendezvous zusammengestellt:

1

Aktivitäten beim ersten Date. Das Kino – ein Klassiker. Aber eigentlich will man ja nicht einen neuen Film sehen, sondern einen neuen Menschen kennenlernen. Und dafür ist ein Kinosaal leider doch ein wenig zu unkommunikativ. Verabrede dich lieber in einem Kaffeehaus oder zu einem Spaziergang. Beides hat einen ungezwungenen Charakter und lässt Spielraum, den anderen kennenzulernen – aber auch, sich nach kurzer Zeit zu verabschieden, wenn die Chemie nicht passt. Nichts wäre schrecklicher, als stundenlang (Abendessen mit 5 Gängen! Mountainbike-Tour!) mit jemanden zusammenzukleben, den man eigentlich nicht wirklich mag.

2

Nicht zu exklusiv planen. Lass' die Finger von teuren Plänen. Natürlich ist eine erste Verabredung in einem 5-Hauben-Restaurant eine feine Sache. Beim ersten Date solltest du diese Idee aber bleiben lassen. Ein gesteigertes finanzielles Engagement erzeugt zu viel Druck und hohe Erwartungen - und das braucht man nun wirklich nicht!

3

Tabu: Die Wohnung. Absolute No-Gos beim ersten Date sind Einladungen in die eigene Wohnung! Auch wenn es noch so verlockend ist, dem anderen deine tollen Kochkünste vorzuführen: Heb' dir diesen Schritt lieber für ein weiteres Treffen auf. Es gilt die Regel: Beim ersten Date auf einen öffentlichen Ort setzen!

4

Keine Marathon-Planung. Vereinbare für das erste Rendezvous keinen Event-Marathon im Stil von "Zuerst essen, dann ins Kino und danach noch auf Cocktails". Wenn sich solch ein Abend von selbst ergibt, umso besser. Dies sollte aber spontan und nicht aus einer Verpflichtung heraus geschehen.

5

Das richtige Outfit fürs erste Date. Natürlich willst du dich beim ersten Kennenlernen von deiner allerbesten Seite zeigen. Trotzdem: Verkleide dich nicht und zieh' nichts an, in dem du dich nicht wohlfühlst. Stell' dir vor, den ganzen Abend drücken deine High Heels. Oder der Rock ist so kurz, dass du permanent daran herumzupfst. Schweißflecken auf der Bluse? Würrrggs. Kleide dich hübsch, aber so, dass es auch bequem und dem Anlass angemessen ist.

6

Worüber sprechen? Bereite dich nicht akribisch auf das Date vor. Ein, zwei Themen kann man sich natürlich überlegen, um eine aus Nervosität entstandene Gesprächslücke zu füllen. Gut geeignet sind Interessen wie Sport, Theater oder Kino. Super reden lässt sich auch über Reisen (getätigte und geplante). Auf diese Weise erfährt man viel über einen anderen Menschen. Dabei solltest du es aber belassen. Das Gespräch sollte sich spontan entwickeln und keinen geplanten Charakter oder einen "Checklisten"-Flair haben. Vor allem: Wenn es passt, dann habt ihr euch auch was zu sagen.

7

Der Einstieg. Die Hände sind feucht, der Magen kribbelt – Nervosität vor dem ersten Date (und meistens auch bei den noch darauf folgenden) ist völlig normal. Vor allem aber: Du kannst ruhig dazu stehen. Sätze wie "Ich bin gerade ein wenig aufgeregt", sind ein charmanter und ehrlicher Einstieg in ein Gespräch.

8

Keine Angst vor Pausen. Keine Angst vor Gesprächspausen! Versuch' bitte nicht krampfhaft, immer ein neues Thema zu finden und Lücken durch Geplapper zu füllen. Du wirst dich dabei nicht wohl fühlen. Eine Pause gibt dir die Chance, Dinge über den anderen herauszufinden, die dich interessieren. Das erste Kennenlernen sollte schließlich nicht nur dafür da sein, um sich selbst zu präsentieren, sondern auch um herauszufinden, ob dein Gegenüber tatsächlich spannend für dich ist. Also beende eine Lücke einfach mit einer Frage, die dir auf der Zunge liegt.

9

Körpersprache beim Flirt. Unsicherheit zeigt sich oft in Form von verschränkten Armen, weggedrehten Oberkörpern oder durch das Vermeiden von direktem Blickkontakt. Dies wirkt auf dein Gegenüber aber sehr abweisend. Sitz' lieber aufrecht und gestikulier' beim Sprechen mit den Händen. Das wirkt offener und lebendiger.

10

Sag' zum Abschied sehr schnell "Servus". Du hast bemerkt, dass dein Gegenüber nicht zu dir passt und du das Treffen nicht fortführen möchtest? Dann quäle' dich nicht durch einen langen Abend, der beim anderen vielleicht falsche Hoffnungen erweckt. Versuche lieber aufrichtig zu sein, aber ohne dein Date zu kränken. Bestelle nach dem Kaffee also nicht noch einen zweiten, sondern sag', was Sache ist. "Es war wirklich interessant dich kennenzulernen. Ich möchte aber ehrlich sein und glaube, dass wir nicht zueinander passen." Lassen dich dabei nicht auf lange Diskussionen ein, bleib' aber respektvoll und höflich. Das gibt dir und deinem Date die Möglichkeit, schneller den wirklich passenden Partner zu finden.

Thema: Flirt

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.