Ressort
Du befindest dich hier:

5 Tipps: So funktioniert eine glückliche Fernbeziehung

von

Wie weit weg sich 1.500, 12.000 oder auch nur 230 Kilometer wirklich anfühlen können, weiß man erst wirklich, wenn dich genau diese Kilometer von deinem Partner trennen. Studienaufenthalt, neuer Job, verschiedene Städte: Eine Fernbeziehung bringt die Liebe oft an ihre Grenzen. Eifersucht, fehlende Nähe und die zum fünfzehnten Tag hintereinander geschriebene Guten Morgen-SMS - egal, wie sehr man es sich schön redet; es zehrt... 5 Tipps, wie es trotzdem klappt ... und man eine Fernbeziehung sogar genießen kann:


Gemeinsamkeiten © Bild: Thinkstock/Creatas

Gemeinsamkeiten

Das Problem: Wenn ich ihn besuche, habe ich das Gefühl, dass wir immer weniger gemeinsam haben.

Die Lösung: Das Zermürbende (aber auch spannende) an Fernbeziehungen ist die fehlende Routine. Es gibt keine gemeinsamen Erlebnisse, oft versucht man, die Zeit zu zweit im Bett zu verkuscheln. Eine Beziehung lebt aber von geteilten Eindrücken und Erfahrungen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass ihr zusammen neue Restaurants in der anderen Stadt austestet, ein Konzert besucht, neue Freunde kennenlernt. Etabliert eine Routine, obwohl ihr getrennt voneinander lebt.