Ressort
Du befindest dich hier:

17 Tipps gegen deine schlimmen Halsschmerzen

Fieber, Husten, verstopfte Nase. Alles erträglich. Aber Halsschmerzen? 17 Tipps, die schnell gegen die schlimmsten Halsschmerzen ever helfen.

von

17 Tipps gegen deine schlimmen Halsschmerzen
© iStockphoto

Kühle Luft draußen, brummende Heizung drinnen. Gibt es eigentlich Menschen, die im Herbst nicht regelmäßig verkühlt sind? Und: Alles wäre ja halbwegs erträglich, aber Halsschmerzen ... Nein, Halsschmerzen sind die Hölle. Schlucken, sprechen, alles tut weh.

Wenn dein Hals schmerzt, dann haben wir hier 17 Tipps, wie die Halsschmerzen zumindest halbwegs erträglich werden. Und auch schneller wieder abklingen.

17 schnell Tipps: Das hilft bei Halsschmerzen

  • Schlaf! Es klingt so simpel, ist aber mit dieser Studie erwiesen: Acht bis zehn Stunden Schlaf am Stück helfen deinem angeschlagenen Immunsystem, sich wieder zu regenerieren und Viren oder Bakterien schneller bekämpfen zu können. Bei Halsschmerzen gilt also: Ab ins Bett!
  • Apfelessig! Brrrr. Es klingt eklig, ist aber ein bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen: Einen Teelöffel Apfelessig und einen Teelöffel Honig in einer Tasse mit warmen Wasser gut versprudeln und in kleinen Schlücken trinken.
  • Eislutscher! Es klingt eigenartig, aber es gibt einen Grund, warum man nach einer Mandel-Operation nach wie vor Eis essen sollte. Das Eis lässt die Schwellung abschwellen. Achte aber darauf, dass keine Milchanteile (erhöht die Schleimproduktion und ist damit kontraproduktiv) oder Zitrusfrüchte (reizen den Hals) enthalten sind.
  • Kurkuma! Füge deinem Tee mit Honig einen Teelöffel Kurkuma bei. Das Gewürz wirkt entzündungshemmend und ist eine echte Wohltat bei Halsschmerzen!
  • Halspastillen! Sänger halten ihre Stimmbänder mit Halspastillen "geschmiert" – und auch bei Halsschmerzen wirken sie Wunder. Wir schwören auf "Grethers schwarze Johannisbeere".
  • Tee! Trinke viel Tee. Mindestens zwei Liter Tee solltest du bei Halsschmerzen trinken, auch wenn du das Gefühl hast, dass jeder Schluck unangenehm ist. Aber durch die Flüssigkeit schwemmst du Giftstoffe aus, die Wärme beruhigt deinen Hals.

Diese Hausmittel helfen auch noch bei Halsschmerzen

  • Wanne! Eine heiße Badewanne mit einem Erkältungszusatz hilft dir, dich trotz der Halsschmerzen zu entspannen. Danach schnell warm anziehen und ins Bett mümmeln, damit du die Krankheitserreger ordentlich ausschwitzen kannst.
  • Chili-Sauce! Auch wenn es sich sonderbar anhört: Aber bei einer Verkühlung wirken scharfe Speisen Wunder. Der Schleim löst sich, Schmerzen werden etwas gelindert – und dein Abendessen schmeckt leckerer. Win-Win, würden wir sagen.
  • Salbei! Übergieße ein paar Salbeiblätter mit heißem Wasser und lass den Tee etwa fünf Minuten ziehen. Noch warm trinken. Am besten mehrmals am Tag wiederholen.
  • Feuchtigkeit! Inhaliere, indem du deinen Kopf über einen Topf mit heißem Wasser und zwei Esslöffeln Meersalz beugst. Handtuch darüber und kräftig ein- und ausatmen. Nächtens solltest du nasse Tücher ins Schlafzimmer hängen, um die Luft zu befeuchten.
  • Wasser! Neben Tee solltest du auch immer ein Glas Wasser neben dir stehen haben. Wie beschrieben: Flüssigkeit hilft dir, die Krankheit regelrecht auszuspülen.
  • Hals-Spray! Menthol hilft, da der Hals kurzfristig quasi "betäubt" wird – du verspürst die Schmerzen nicht so stark.
  • Ibuprofen! Wenn deine Halsschmerzen wirklich stark sind und du auch leichtes Fieber hast, hilft dir ein Schmerzmittel wie Ibuprofen, die Nacht halbwegs durchzuschlafen.
  • Hühnersuppe! Sie sättigt nicht nur, es ist mittlerweile auch wissenschaftlich erwiesen, dass Hühnerbrühe die Schleimproduktion und damit die Reizung in deiner Kehle reduziert.
  • Gurgeln! Zwei Teelöffel Salz in warmen Wasser auflösen und damit gurgeln. Dann ausspucken. Dreimal am Tag wiederholen. Die Entzündung und der Schmerz im Hals lassen nach.
  • Schweigen! Auch wenn es schwer fällt: Aber schone deinen Hals, indem du nicht zu viel sprichst. Texte deiner besten Freundin im Moment lieber als sie anzurufen...
  • Abstinenz! Jetzt ist Alkohol absolut tabu. Denn er dehydriert deinen Körper und reizt auf diese Weise deinen Hals nur noch mehr.
  • Arzt! Wenn deine Halsschmerzen durch Hustenpastillen und die oben beschriebenen Tipps nicht nach zwei Tagen aufhören, vor allem aber auch Fieber hinzukommt, dann geh unbedingt zum Arzt. Es kann sich um eine schlimmere Infektion handeln, die medikamentöse Behandlung benötigt...