Ressort
Du befindest dich hier:

Tipps für das Hochzeitsgeschenk!

Das perfekte Hochzeitsgeschenk...ein Kopfweh-Thema für Brautpaar und Gäste gleichermaßen. Unser Guide durch den Geschenke-Dschungel.

von

Tipps für das Hochzeitsgeschenk!

Zunächst die schlechte Nachricht: Das durchschnittliche österreichische Brautpaar verfügt mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit schon über einen Toaster, ausreichend Pfannen und Töpfe, Wechselbettwäsche und eine Espresso-Maschine...

Denn, so besagen Zahlen der Statistik Austria : Das "Erstheiratsalter" steigt seit Anfang der 1990er-Jahre ständig an – bei den Frauen von 24,3 auf 29,5 und bei den Männern von 26,5 auf 32 Jahre. Und als Thirtysomething-Single hat man sich sein Leben in seiner Wohnung nun mal eingerichtet.

Jetzt die gute Nachricht: Es gibt trotzdem immer noch genug Geschenke, über die sich Brautleute freuen. Und die sie sich auch ohne schlechtes Gewissen wünschen dürfen. Denn was einst verpönt war (Geld, Gutscheine, Sammelpräsente...) ist heute völlig okay.

Wie viel sollte ein Hochzeitsgeschenk wert sein?

Laut Umfrage des Online-Portals weddix.de sind bei Familienangehörigen 100,- Euro bis 250,- Euro üblich. Freunde schenken zwischen 50,- Euro und 100,- Euro. Und die lieben Kollegen und Bekannten lassen durchschnittlich 50,- Euro springen.

Die besten Hochzeitsgeschenke

• Ausgedacht – und selbstgemacht!

Wer eher im kleinen Rahmen feiert und ganz bewusst auf teure Geschenke verzichten möchte, kann sich von seinen Gästen auch etwas Kreatives wünschen.

Das kann ein Gedicht sein, selbstgestaltete Hochzeitseinladungen , ein Sketch beim Abendessen, lustige Hochzeitssprüche , ein auf das Brautpaar umgedichtetes Liebeslied oder die Bitte an einen ambitionierten Hobbyfotografen, die Feier im im Bild festzuhalten. Apropos: Sehr beliebt sind auch kurze Videos, an deren Dreharbeiten sich möglichst viele Hochzeitsgäste beteiligen und die zur Überraschung des Brautpaars beim Fest erstmalig auf YouTube gezeigt werden. Die befreundete Kosmetikerin kann das Braut-Make up oder die Brautfrisur übernehmen.

Wer gerne bastelt und dekoriert, kann auch vorab schon die Tischgestaltung oder den Blumenschmuck für die Kirche übernehmen. Oder Sie überraschen das Paar mit einem selbstgebundenen Fotoalbum.

• Brautpaar im Reisefieber!

So eine Hochzeitsreise (etwa nach Mauritius) ist teuer. Gut nur, dass sich die Hochzeitsgäste daran beteiligen können. Und das nicht nur mit einer allgemeinen 'Spende', sondern ganz konkret. So kann die Omi das Champagner-Candelight-Dinner am ersten Abend übernehmen. Tante Susi zahlt den Limousinenshuttleservice vom Flughafen, Onkel Anton den Tagesausflug zur Nachbarinsel und die lieben Kolleginnen lassen ein Entspannungsbad im Hotel-Spa springen.

Hat das Hochzeitspaar eine eigene Hochzeitshomepage, kann es solche Ausflugs- und Extrawünsche direkt darauf posten. Interessenten melden sich dann per Mail und überweisen direkt aufs Hochzeitskonto. Ein wenig mühsam: Das Brautpaar muss vorher die einzelnen Preise im Honeymoon-Hotel erfragen.

Einfacher ist es, seine Wünsche direkt auf der Seite www.buy-our-honeymoon.com zu deponieren. Dort gibt es jede Menge Vorschläge inklusive der Preise (leider nur in Englisch!).

• Geld als Hochzeitsgeschenk

Es ist mittlerweile völlig okay, sich "nur" Geld zu wünschen. Dabei kommt es freilich ein bisschen auf die Form und Ansprache an, damit es nicht plump und fordernd klingt. Wir empfehlen diese Vorgehensweise:

- Die Trauzeugen schreiben ein Rundmail an die Gäste mit Bitte um Geldgeschenke.
- Auf der Einladung wird direkt ein eigens angelegtes Konto angeführt. Beim Texten ist jedoch Vorsicht geboten, es sollte am besten wie ein Vorschlag klingen! erlaubt ist z.B.: "Wir sparen schon lange auf eine Eigentumswohnung. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns dabei unterstützen könntet."
- Tipp: Wenn Bargeld gewünscht wird, können Sie das natürlich einfach nur in einen Umschlag stecken. Das ist allerdings ziemlich unpersönlich. Besser: Scheine in einen Luftballon geben, eine personalisierte Spardose anfertigen lassen oder Geld in Seifenstücke gießen.

• Schenken Sie Nächstenliebe!

Für Paare, die schon alles haben oder die am glücklichsten sind, wenn sie andere glücklich machen, ist ein Spendenkonto zugunsten einer Charity nach Wahl ein toller Tipp!

UNICEF : Die Kinderhilfsorganisation der Vereinten Nationen bietet folgendes Service für personalisierte Spenden an: Die Gäste erhalten die Bankverbindung und als Kennwort den Namen des Brautpaars. Wer will, überweist dann direkt an UNICEF. Nach der Feier erhält das Paar dann eine Liste mit Namen und gespendeten Beiträgen und kann sich so bei jedem Gast persönlich bedanken. Sofern die komplette Adresse der Spender vorliegt, erhält dieser automatisch auch eine Spendenbestätigung fürs Finanzamt. Mehr unter www.unicef.at .

Weiterer Tipp: Unter www.osgs.at finden Sie alle Organisationen, die mit dem Österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnet sind und zumeist ganz ähnliche Möglichkeiten zum personalisierten Spenden anbieten.

Thema: Hochzeit

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .