Ressort
Du befindest dich hier:

9 Tipps gegen kalte Füße im Winter

Vor allem junge Frauen haben oft durch den niedrigen Blutdruck kalte Füße! Wir haben 9 Tipps wie du deine Frostfüße auftaust und sie auch warm bleiben!

von

Tipps gegen kalte Füße im Winter

Flauschig-Warme Plüsch-Flip-Flops im Winter.

© Thinkstock

Die Grundvoraussetzung für warme Füße ist eine gute Durchblutung! Vor allem Frauen mit einem niedrigen Blutdruck leiden deswegen besonders zur Schlafenszeit an Frostfüßen. Hier 9 Tipps wie deine Füße warm werden und auch bleiben:

1

Hausschuhe
Zuhause kannst du herumlaufen wie du möchtest und dich anstatt schick, einfach gemütlich und kuschelig einpacken. Außerdem gibt es supersüße Hausschuhe, wie diese hier aus dem WOMAN-Shop. Und wenn sie trotzdem nicht warm werden...

Euro 17,99
2

Bewegung
Im Winter sind wir oft schwerfälliger und unsportlicher als im Sommer. Dabei hilft gerade regelmäßige Bewegung unseren Körper sich aufzuwärmen. Wer abends noch einen ausgedehnten Spaziergang oder Nordic Walking einplant, hat garantiert wärmere Füße.

3

Wechseldusche
Ebenfalls sehr gut für die Durchblutung sind Wechselduschen. Von heiß (nicht zu heiß) auf kalt. Davon etwa 3 Durchgänge. Du wirst sehen.. die Frostfüße sind Vergangenheit.

4

Fußbäder
Gönne dir nach einem langen Arbeitstag etwas Erholung und setze dich mit einer Wanne voll heißem Wasser auf die Couch, um deine Füße darin für eine halbe Stunde zu baden. Verwende zusätzliche pflegende, ätherische Öle, die ihren Duft in der gesamten Wohnung entfalten - so verwöhnst du auch gleich deine Seele.

5

Fußgymnastik
Sind deine Füße kalt, heißt das, dass die Durchblutung nicht stimmt. Deswegen am besten die Füße in Bewegung bringen. Setze dich auf den Boden und bewege deine Zehen in kreisenden Bewegungen, winkle die Zehen ab und lasse sie wieder locker. Auch ein Fußroller oder eine Massagebürste können die Haut gut durchbluten.

6

Tee trinken
Erwärme deinen Körper von innen und trink abends eine große Tasse heißen Kräutertee. Etwas Ingwer aufschneiden und mit heißem Wasser übergießen hilft auch - die Wurzel ist ein wahrer Heißmacher!

7

Kein Alkohol
Der leckere Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt ist verlockend und wärmt zwar kurzzeitig, jedoch gelangt dadurch mehr Blut an die Hautoberfläche und dem Körper geht deshalb Wärme verloren. Die Folge: Die Körpertemperatur sinkt.

8

Sitzhaltung
Beim Sitzen die Beine übereinander zu schlagen ist als Dauerzustand nicht empfehlenswert, da es diese Sitzposition die Blutzirkulation stört und dadurch für kalte Füße sorgt.

9

Enge Schuhe vermieden
Achte darauf, dass dir deine Schuhe wirklich passen! Verzichte auf zu enge Schuhe die die Durchblutung unterbrechen. Lieber größere Schuhe tragen und Thermo-Einlagen für ca. 3 Euro in den Schuh legen.