Ressort
Du befindest dich hier:

9 Weihnachts-Geldspar-Tipps

Weihnachten, das Fest der Liebe und der Freude. Doch nicht für unser Geldtascherl, denn, was das Bankkonto am Ende des Monats anzeigt, ist alles andere als erfreulich. Diese Tipps helfen dir, Geld zu sparen.

von

9 Weihnachts-Geldspar-Tipps
© Thinkstock

1. Chips-Sackerl sind ideal geeignet, als Geschenke-Sackerl verwendet zu werden. Einfach die Tüte umdrehen, sodass die silberne Folie außen ist, ordentlich von Chips-Resten reinigen, Geschenk hineingeben und mit einer roten, goldenen oder grünen Schleife zusammenbinden.

2. Wer länger wartet hat den günstigeren Weihnachtsbaum. Je näher Weihnachten rückt, desto billiger werden die Weihnachtstannen. Und irgendetwas Grünes, wird sich zur Not schon noch finden. Auch wenn es der Baum aus Nachbars Garten sein muss, der in einer Nach- und Nebel-Aktion umgesägt wird. No Risk, No Fun!

3. Bastel die Weihnachtskarten einfach selbst, anstatt sie teuer im Geschäft zu kaufen. Papier in Postkarten-Format ausschneiden, mit weihnachtlicher Farbe anmalen und mit Weihnachts-Stickern bekleben. Zum Schluss noch die Wünsche daraufschreiben und schon ist das viel persönlichere und günstigere - weil selbstgemachte - Weihnachtskärtchen.

4. Kaufe die Weihnachtsdekoration und Verpackungsmaterial unmittelbar nach Weihnachten für das kommende Jahr, denn da sind sie im Abverkauf zu Spottpreisen zu kriegen.

5. Wer Dinge kauft, die nicht der Saison entsprechen, kauft klug und günstig. Und ist es nicht besonders originell, einen Griller für den Garten geschenkt zu bekommen, wenn es draußen stürmt und schneit?

6. Bei Großfamilien empfiehlt es sich zu "wichteln": Die Namen der Familienmitglieder werden auf Papier geschrieben und in einen Beutel geschmissen. Jeder zieht einen Namen und darf dieser, und zwar NUR dieser Person, ein Geschenk am Weihnachtsabend überreichen.

7. Für Freunde, Bekannte und Verwandte empfiehlt es sich immer "Selbstgemachtes" herzuschenken. Gerade in der stressigen Weihnachtszeit kommen nur die wenigsten dazu, Kipferl, Lebkuchen & Co zu backen. Wer also brauchbare, leckere und günstige Geschenke schenken möchte, sollte sich einmal einen Tag lang in die Küche verkriechen.

8. Weihnachtliche Deko kann man auch selber machen. Rote Kerzen, Schleifen, Tannenzweige, Weihnachtskugeln und Co eignen sich ganz besonders gut dafür.

9. Hässliche Geschenke einfach weiterschenken. Das ist nicht so schlimm, wie es sich anhört, denn wer weiß, vielleicht gefällt ja einer Freundin die goldene Weste mit bunten Strasssteinen, die man von der Schwiegermutter bekommen hat.

Thema: Weihnachten

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .