Ressort
Du befindest dich hier:

Bloggerin und Kochbuchautorin Susanna Wurz zeigt uns ihr veganes Tiramisu

Sie ist bekannt für ihren simplen Zugang zu pflanzlicher Ernährung. Die vegane (und gesündere) Version des italienischen Dessertklassikers ist Susanna Wurz besonders gelungen. Gleich ausprobieren!

von

tiramisu, vegan, love, food, healthy, dessert, italienisch, kuchen,
© Susanna Wurz

Wer kennt es nicht? Das Tiramisu ist ein leckeres Dessert aus Venetien, einer Region im Norden Italiens und ein absoluter Klassiker unter den Nachspeisen. Es besteht ursprünglich aus mehreren Schichten von kaffeegetränkten Biskotten und einer Creme aus Mascarpone, Eigelb und Zucker. Für VeganerInnen daher nicht geeignet und auch Nicht-VeganerInnen werden von dem darin enthaltenen rohen Ei oftmals abgeschreckt. Schließlich wird das Tiramisu nicht gebacken sondern nach der Zubereitung einfach nur in den Kühlschrank gestellt.

Gute Alternativen gibt es derzeit leider nicht so viele. Mascarpone ist ja eigentlich pasteurisiertes Schlagobers, vegane Varianten schmecken meistens nicht so toll und sind voll mit ungesunden Zusatzstoffen.

Lifestyle-Bloggerin Susanna Wurz ernährt sich schon seit vier Jahren vegan und beweist immer wieder, dass pflanzliche Ernährung weder kompliziert noch schwierig ist. Mit ihrem einfachen Zugang zu veganer Küche begeistert sie ihre FollowerInnen. So sehr, dass sie eine eigene Food-Seite erstellt und schließlich sogar ein ganzes Kochbuch geschrieben hat.

"Simple Vegan Kitchen" wurde ein voller Erfolg. Das Buch, das im Frühling dieses Jahres erschienen ist, ging bereits in die zweite Auflage. Sie wandelt klassische Gerichte ab und bringt sie in upgedateter, gesunder Version auf den Teller. Die Bloggerin hat sich der Tiramisu-Herausforderung gestellt und eine vegane Variante des italienischen Klassikers kreiert, die wir heute mit euch teilen dürfen. Hier gelangt ihr direkt zum Rezept!

tiramisu, vegan,
(c) Susanna Wurz