Ressort
Du befindest dich hier:

Toilet Yoga: Wenn's am Klo nicht klappt

Diese Form von Yoga könnte wohl auch für jene interessant sein, die sonst noch nie auf einer Yoga-Matte gestanden sind: Nämlich für jene, die aufs Klo gehen - also für uns alle!


Toilet Yoga
© istockphoto.com

Bauchgrummeln, Verstopfung oder gar Hämorrhoiden? Der Gang zur Toilette ist nicht immer ein erlösender! Dabei helfen soll jedoch ein Buch mit dem vielsagenden Titel "Toilet Yoga (Because Sometimes Sh*t Doesn't Happen)".

Toilet Yoga

Denn die darin präsentierten Posen und Bewegungsabläufe sollen auch für den Verdauungsapparat tiefenentspannend wirken und so das tägliche Geschäft erleichtern - mit Schwierigkeitsgraden von einer bis zu fünf Kloschüsseln. Und damit dürfte wohl ebenso klar sein, dass man dieses literarische Werk nicht allzu ernst nehmen muss.

Aber ein bisschen mehr Lockerung am stillen Örtchen kann ja sicherlich nicht schaden - wie wäre es also beispielsweise mit diesen beiden Übungen zur meditativen Darmentleerung?

Toilet Yoga

Alles für den perfekten Start in den Tag: Grüße deine Toilettenschüssel mit Offenheit und einem Lächeln. Verschränke deine Hände vorm Oberkörper und strecke deine Arme nach oben, wobei die Handflächen nach außen zeigen. Zähle bis zehn, entspanne dich und wiederhole die Übung.

Toilet Yoga

"Der Gefangene" - so entlässt du deine inneren Gefangenen: Achtung - ein paar leichte Gasexplosionen könnten diesem Gefängnisausbruch vorangehen.
Verschränke deine Hände hinter dem Rücken, ziehe die Schultern nach hinten und bewege die Brust nach vorne. Halte die Position für 10 Sekunden. Entspanne dich und wiederhole die Übung.

Das Buch ist beispielsweise über Amazon zu erstehen.

Themen: Yoga, Darm