Ressort
Du befindest dich hier:

Das Tor zur Hölle in Derweze

Ein 70 Meter großer Krater erhellt in Turkmenistan die Nacht - seit über 40 Jahren brennt das "Tor zu Hölle" bereits.

von

Door to hell: Derweze
© Wikimedia Commons - Tormod Sandtorv

Der liebevolle Spitzname "Tor zur Hölle" wäre jetzt an sich nicht wirklich einladend und wir wollen unsere lieben Leserinnen und Leser nun wirklich nicht zur Hölle schicken, aber der 70 Meter große Krater in Turkmenistan ist definitiv sehenswert. Und schön kuschelig warm!

Umgeben von flachem, kargen Land der Wüste Karakum leuchtet einen dieser schon von weitem entgegen. Aus dem tiefen Erdschlund steigen die Flammen empor und erleuchten auch die Nacht.

Entstanden ist das nicht ganz so natürliche Phänomen im Jahre 1971, als nach Gasvorkommen gebohrt wurde. Dabei fand ein geologisches Team die reichlich mit Erdgas gefüllte, unterirdische Höhle. Allerdings brach der Boden bei dessen Bergung ein und setzte das giftige Gas frei. Um die umliegende Bevölkerung zu schützen, beschlossen die Geologen das Gas abzufackeln. Allerdings legte sich das Feuer nicht wie ursprünglich gedacht nach ein paar Tagen, sondern brennt nun schon seit über 40 Jahren.

Door to hell: Derweze
Door to hell: Derweze