Ressort
Du befindest dich hier:

Traditionelle Osterrezepte

von

Zu Ostern darf es gerne mal traditionell sein. Und diese leckeren Osterrezepte sind die besten Beispiele dafür. Das österreichische Osterlamm, die schottischen Hot Cross Buns, der jüdische Hefekranz und die italienische Torta Pasqualina sind auch dabei! Einfach kööööstlich!


internationale osterrezepte © Bild: Photo by martinturzak/Thinkstock/iStock

Italienische Torta Pasqualina

ZUTATEN

1 Filoteig
600 g frischer Spinat
1 EL Butter
1 kleine Schalotte (gehackt)
400 g Ricotta
70 g frisch geriebener Parmesan
2 Eier
Salz und Pfeffer
1 TL Muskat
70 g geschmolzene Butter
5 Dotter

ZUBEREITUNG

Spinat in einer Pfanne bei mittlerer Hitze dünsten, bis er zusammenfällt und danach gut ausdrücken und ebenso wie die Schalotte fein hacken.
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin glasig anbraten, dann kommt der Spinat dazu und zum Schluss schmeckt man alles mit etwas Salz und Pfeffer am.
Nun lässt man den Spinat etwas auskühlen, ehe man den mit der Hand verbröselten Ricotta, den geriebenen Parmesan, die versprudelten Eiern, Muskat, Salz und Pfeffer dazumischt.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Tarteform mit etwas Butter einfetten. Dann wird der Filoteig ausgewickelt und mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt, damit er nicht austrocknet.
Eine Lage Filoteig in die vorbereitete Form legen, dann gut mit geschmolzener Butter bestreichen und das nächste Blatt darauf legen.

Dann die Spinat-Ricotta-Mischung in die Form auf den Filoteig füllen und gleichmäßig verteilen. Sobald alles glattgestrichen ist, kann man mit einem großen Esslöffel 5 kleine Mulden in die Masse drücken. Hier kommen die Dotter hinein, die mit Salz und Pfeffer extra gewürzt werden. Zum Schluss noch die restliche geschmolzene Butter darauf träufeln und mit der letzten Lage des Filoteiges, bzw. mit den über den Rändern der Tartform hängenden Filoteig die Tarte zudecken.
Nochmals alles mit Butter bestreichen und ab damit in den Ofen.