Ressort
Du befindest dich hier:

Traditioneller Germteig-Osterkranz

Zu Ostern backen wir ganz besonders gerne. Und wie wäre es mit diesem leckeren Germteig-Osterkranz? Überhaupt nicht kompliziert und einfach köstlich!

von

osterkranz
© Photo by Redphotographer/Thinkstock/iStock

ZUTATEN

200 ml Milch
1/2 Würfel Germ
500 g glattes Mehl
40 g Kristallzucker
1 Ei
2 Dotter
150 g geschmolzene Butter
Schale von 1/2 Zitrone
kleiner Schuss Rum
Prise Salz
Prise Zimt
1 Ei zum Bestreichen

ZUBEREITUNG

Die Hälfte der Milch erwärmen und den Germ darin auflösen. Dann den Zucker und etwas Mehl dazu geben (das wird dann ein so genanntes "Dampfl") und 20 Minuten an einem warmen Ort, am besten im vorgeheizten, warmen Backrohr gehen lassen. Die übrige Milch mit Dotter, dem Ei, der zerlassenen Butter, Zitronenschale und einem kleinen Schuss Rum vermischen. Das Mehl mit einer kleinen Prise Salz und Zimt versieben und schließlich Mehlmischung, Milch-Eiermischung und Dampfl in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig schlagen.
(Kann man auch per Hand, ist aber ziemlich anstrengend und dauert deutlich länger.)

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ungefähr 40 Minuten gehen lassen, so lange, bis sich die Masse etwa verdoppelt hat. Dann nimmt man und stürzt ihn auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche, außerdem heizt man das Backrohr auf 180 Grad vor und belegt ein Blech mit Backpapier.

Der Germteig sollte nun nochmals kurz per Hand etwas geknetet werden, danach formt man 3 Teile und beginnt zu flechten. Diesen möglichst dünn geflochtenen Zopf verbindet man zu einem Kranz bzw. flechtet die Enden zusammen. Dann wird das ganze mit einem versprudelten Ei bestrichen und im Ofen etwa 20 Minuten gebacken.
Auskühlen lassen und am besten lauwarm mit Butter genießen.
Wer möchte kann den Germkranz auch mit Streuselzucker noch vor dem Backen bestreuen.

osterbrioche
Wer keinen Kranz binden möchte, kann auch einen normalen "Striezel" flechten.