Ressort
Du befindest dich hier:

Trend: Outdoor-Küchen!

Im Sommer wollen wir alles draußen machen: Essen, schlafen und natürlich auch kochen! Derzeit gibt es einen regelrechten Boom um Outdoor-Küchen! Kein Wunder, wenn man sich diese Bilder ansieht...

von

Outdoor-Küchen für die Terrasse

Kochen über den Dächern von Wien!

© grünhoch3, Foto von Andreas Buchberger

Stellt euch mal vor: Ein lauer Sommerabend und man hat die gesamte Familie oder Freunde zum Essen eingeladen. Unter freiem Himmel im Garten oder noch besser... auf der Dachterrasse mit Blick auf die Stadt. Und gekocht wird auch draußen, denn die Freiluftküche bietet alles, was man braucht: Koch- und Grillstelle, Spülbecken und Arbeitsfläche.

Outdoor-Küchen werden immer beliebter - bei Hobbyköchen und Profis. Man kann sie entweder auf die Terrasse stellen oder direkt in den Garten! Ulrike Seher, Geschäftsführerin von gruenhoch3, spricht mit uns über den Trend zum Kochen im Freien.

WOMAN: Warum wollen die Menschen draußen kochen?
Ulrike Seher: Die Gründe sind unterschiedlich. Ich glaube es ist das "Leben im Freien" - die Menschen wollen soviel wie möglich draußen machen: essen, chillen, schlafen und natürlich auch kochen. Sie freuen sich, dass das selbst gepflanzte Gemüse aus dem Garten direkt nebenan zubereitet werden kann. Alle lieben dieses spezielle mediterrane Feeling, das beim Kochen im Freien aufkommt. Diese Mischung aus Wind und Küchengeruch. Das vermittelt Urlaub pur!

Outdoor-Küchen für die Terrasse

WOMAN: Sind die Elektrogeräte der Küche denn winterfest?
Ulrike Seher: Ja, unsere cookingOut sind so konzipiert, dass sie das ganze Jahr über draußen stehen bleiben können. Sie sind aus wetterfesten Materialien. Auch die Teppanyaki-Platte und der Kühlschrank halten den extremsten Witterungen stand.

WOMAN: Wie groß muss ein Garten sein, wenn man so eine Küche haben möchte?
Ulrike Seher: Wir bauen die Anlagen nach den Bedürfnissen unserer Kunden. Egal, wie groß der Garten oder die Dachterrasse ist. Bislang haben wir immer eine passende Lösung gefunden.

WOMAN: Welche speziellen Features haben die Küchen?
Ulrike Seher: cookingOut kann mit integriertem Kühlschrank, Teppanyaki-Platte oder einem integrierten Grill und einer Spüle mit Warmwasseranschluss gebaut werden. Natürlich gibt es auch genügend Stauraum. Als spezielles Feature können auch Kräuter direkt aus der Küche "wachsen". Die Küchen sind modular zusammenstellbar. Wir richten uns ganz nach den Wünschen unserer Kunden.

Outdoor-Küchen für die Terrasse

WOMAN: Wie kamen Sie auf die Idee, solche Küchen für den Garten herzustellen?
Ulrike Seher: Wir haben Messen besucht und uns immer nach neuen, außergewöhnlichen Trends umgesehen. Ergänzt durch die Wünsche unserer Kunden auch im Freien kochen zu können... Die Idee, die Küchen selbst zu bauen, kam uns beim Glas Wein mit Freunden auf unserer Terrasse. Wo sonst? (lacht)

Outdoor-Küchen für die Terrasse

WOMAN: Was kostet so eine Outdoor-Küche?
Ulrike Seher: Unsere Küchen werden komplett in Österreich gefertigt und gebaut. Wir übernehmen alles von der Konzeption der Küche, über den Bau und der Lieferung - alles aus einer Hand und immer an den Ort angepasst. Die Küchen gibt es ab ca. 4000 Euro.

Weitere Bilder und Informationen findest du auf der Seite gruenhoch3.at!

Thema: Home

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .