Ressort
Du befindest dich hier:

Mit diesen 5 Tricks werden deine Squats noch effektiver

Egal, ob du sie liebst oder hasst, Kniebeugen aka Squats gehören einfach zu den besten Übungen, um Po und Oberschenkel, aber auch den Rücken zu trainieren. Wenn dich jedoch die Vorstellung abschreckt, immer nur mehr und mehr Wiederholungen davon zu machen, dann haben wir hier ein paar Ideen für dich, deine bescheidene Hocke aufzupolieren, um sie doppelt effektiv zu machen!

von

Mit diesen 5 Tricks werden deine Squats noch effektiver
© iStock

Verwende einen niedrigen Stuhl, Hocker oder eine Box

1

Die meisten Menschen gehen bei Squats zu wenig in die Knie. Aber bei zu geringem Bewegungsumfang werden nicht alle Muskelpartien ausgelastet. Stell daher einen Hocker oder eine Box hinter dich - idealerweise solltest du eine Kniebeugung von 90 Grad oder weniger haben, wenn du dich darauf setzt. Bei jedem Squat sollte dein Po den Hocker berühren, setz dich jedoch nicht komplett hin.

Ändere das Tempo

2

Alles, was man dauerhaft macht, macht man irgendwann nicht mehr mit der gleichen Aufmerksamkeit und Genauigkeit - man schummelt sich quasi durch. Aber das geht auf Kosten der Wirkung! Um dich dabei selbst auszutricksen: Verändere immer wieder dein Tempo dabei.
Du könntest beispielsweise beim ersten Set bis 3 zählen, wenn du in die Knie gehst und bis 1 nach oben.
Beim zweiten Set zählst du bis 2 nach unten und bis 2 nach oben. Oder du hältst zwischendurch die Stellung. Finde einfach deine eigenen Variationen.

Mehr Gewicht

3

Wenn du schon lange die gleiche Art von Kniebeugen ausführst, kann es hilfreich sein, diese zu intensivieren - mit mehr Gewicht als deinem eigenen. Nimm beispielsweise dazu Hanteln oder volle Wasserflaschen in die Hand.

Variiere mit nur einem Bein

4

Setz dich auf die Kante einer Bank, strecke ein Bein aus, wobei die Ferse den Boden berührt, und übe die Kniebeuge aus, indem du nur auf ein Bein Druck ausübst. Wechsle dann die Beine.

Verwende ein Theraband um die Beine

5

Wickle ein Theraband oberhalb der Knie um deine Beine. Durch diese zusätzliche Muskelanspannung, garantierst du, dass du bei jedem einzelnen Squat die Po-Muskulatur wirklich anspannst und so die Übung weitaus effektiver wird.

Thema: Fitness