Ressort
Du befindest dich hier:

Tipp: So verdeckst du trockene Hautstellen im Gesicht

Winter bringt oft trockene Hautstellen im Gesicht mit sich. Wie du sie los wirst – und vor allem: Sie am besten unter deiner Foundation verdeckst.

von

Tipp: So verdeckst du trockene Hautstellen im Gesicht
© Photo by Martin Reisch on Unsplash

Wir mögen Winter. Gemütliche Nächte unter warmen Decken, Kuscheln in feinen Strick-Pullis, heiße Schokolade ... aber leider auch: Trockene Hautstellen im Gesicht.

Wie entstehen trockene Hautstellen im Gesicht - und wie werde ich sie los?

Bei sinkenden Temperaturen drosseln die Talgdrüsen ihre Produktion, ab minus acht Grad stellen sie sie sogar ganz ein. Fehlen Lipide, wird der Teint richtig trocken. Um ihn zu schützen, das Gesicht mit einer milden Reinigungslotion nur sanft reinigen und auf alkoholhaltiges Gesichtswasser verzichten. Anschließend die Haut gut eincremen.

Sehr gut für trockene Haut sind essenzielle Fettsäuren wie die Omega-3- und -6-Fettsäuren. Das sind Bestandteile von Fetten, die für den Körper lebensnotwendig sind, von ihm aber nicht selbst hergestellt werden können (Omega-6-Fettsäuren finden sich z. B. in Borretschöl). Auch Niacinamid, Vita- min B3, hat viele Eigenschaften, die der Haut zugute kommen: Es stimuliert die Fettproduktion, stärkt so die Hautbarriere und beruhigt, außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Relativ neu auf dem Markt sind Feuchtigkeits-Produkte mit dem die Wundheilung fördernden Wirkstoff Betulin, der aus Birkenrinde gewonnen wird und auch therapiebegleitend bei Neurodermitis und Psoriasis eingesetzt werden kann. Betulincremes enthalten nur eine ganz geringe Zahl an Inhaltsstoffen und sind deshalb besonders gut verträglich.

Wie verwende ich Foundation bei trockenen Hautstellen?

Leider dauert es aber ein paar Tage, ehe die trockenen Hautstellen im Gesicht wieder verschwinden. Bis dahin musst du dich also mit schuppigen Flecken abfinden – die leider unter Make-up und Foundation besonders deutlich sichtbar werden. Bäh.

Zum Glück gibt es einen raffinierten Trick, mit dem die trockenen Flecken unter der Foundation verdeckt werden könnnen: Gib ein wenig feuchtigkeitsspendendes Gesichtsöl auf die Partien, ehe du deinen Teint mit Make-up gleichmäßig erscheinen lässt. Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Gib ein paar Tropfen Gesichtsöl auf deine Handfläche.
  • Befeuchte nun deinen Make-up-Schwamm und wringe das überschüssige Wasser gut aus.
  • Tupfe den Schwamm nun ins Öl und klopfe mit dem Blender nun gegen die trockenen, schuppigen Hautstellen, bis das Öl von der Haut gut absorbiert wurde. Lass das Öl ein wenig einziehen.
  • Nun trage die Foundation wie gewohnt auf.

Warum das funktioniert? Das Öl befeuchtet und glättet gezielt jene Hautstellen, die durch die Trockenheit besonders uneben sind. Die Foundation gleitet beim Auftragen besser über dieses "Fundament" – und reibt die Schüppchen nicht nochmals auf. Weiterer positiver Nebeneffekt: Die trockene Haut heilt schneller wieder.

Tipp: Diese Avocado-Maske hilft bei trockener Haut:

© Video: WOMAN
Thema: Pflege