Ressort
Du befindest dich hier:

Wir haben Trockenshampoo bisher alle immer falsch verwendet?

Trockenshampoo ist ein Lebensretter - darin sind wir uns wohl alle einig. Aber in der Anwendung scheinbar nicht! Und wir wetten, DAS hast du bisher auch anders gemacht!

von

Wir haben Trockenshampoo bisher alle immer falsch verwendet?
© iStockphoto.com

In der Früh ist einfach keine Zeit mehr, um die Haare zu waschen? Dann ist das Trockenshampoo die Rettung: Ein paar Sprüher auf die trockenen Haare, durchfrisieren, fertig!

Ja, das haben wir auch genauso die letzten Jahre gehandhabt. Aber das soll eigentlich nicht der richtige Weg sein und die richtige Anwendung sieht anders aus?

So solltest du Trockenshampoo wirklich verwenden

Der einzige Fehler in der obigen Beschreibung ist die Zeit. Denn statt all dies am Morgen zu tun, solltest du bereits am Abend davor das Trockenshampoo aufsprühen. Und das obwohl auf den Produkten selbst meist steht, dass du dieses nur 3 - 5 Minuten einwirken lassen (was wir ja auch nie gemacht haben: ein paar Sekunden waren's eher...) und dann auskämmen sollst.

Noch effektiver ist Trockenshampoo nämlich, wenn es richtig lange einwirken kann. Außerdem sind dann auch alle weißen Puderrückstände verschwunden, die sich sonst wie Pseudo-Schuppen zeigen können. Also am besten immer vor dem Schlafengehen aufsprühen und dann erfrischt aufwachen. Zu oft sollte man natürlich auch diese Methode nicht anwenden, denn zu viel Trockenshampoo trocknet Haar und Kopfhaut zu sehr aus.

Verwendest du Trockenshampoo einzig, um mehr Volumen in die feinen Haare zu zaubern, dann genügt auch weiterhin die Anwendung direkt vorm Styling.

Thema: Haare