Ressort
Du befindest dich hier:

TRX-Training & Vibrafit im Check

Krapfen? Schnell daran vorbei! Nach Streetdance testet WOMAN die neuen Workouts TRX und Vibrafit. Was sie bringen – und wie hoch der Fun-Faktor ist.


  • WOMAn-Redakteurin Melanie Zingl hängt beim TRX-Training sprichwörtlich in den Seilen.

    Bild 1 von 2 ©
  • WOMAN-Reporterin Katharina Domiter lässt sich beim Vibrafit durchschütteln.

    Bild 2 von 2 ©

Am WOMAN -Empfang lädt ein Teller mit leckeren Marillenkrapfen zum Zwischenstop ein – Augen zu und schnell dran vorbei! Denn für die Redakteurinnen Katharina Domiter und Melanie Zingl steht eine neue sportliche Herausforderung am Programm. Einmal Training am Vibrafit-Gerät und eine TRX-Session. Im B-Inform-Studio trennen sich die Wege der beiden …

1. TRX-Training
Der Erfahrungsbericht von Testerin Melanie Zingl:

Ich bin jetzt sportlich. Meinte ich zumindest. “Mich in den beiden Schlingen zu räkeln, die da von der Decke hängen, schaff ich also mit links”, dachte ich mir als Trainerin Yolanda Liendo Espinoza zu Beginn der Einheit die Basics des TRX-Trainings erklärte. Ein Fitnessprogramm, entwickelt vom amerikanischen Militär... Oh Mann, wo bin ich da gelandet? Doch zum Abhauen ist es jetzt ohnehin zu spät! Und wenn Supermodel Bar Refaeli darauf schwört, will ich’s auch wissen und starte mit den ersten Übungen.

Beim Training wird an den freihängenden Schlingen mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet: Mit den beiden Schlingen in der Hand ziehe ich mich aus der Schräglage hoch, danach geht’s weiter mit Kniebeugen, Klimmzügen, Liegestützen. Anfangs plaudere ich nebenbei noch munter mit der Trainerin, aber irgendwann geht mir ganz schön die Puste aus. Und ich bin damit beschäftigt, bei den einzelnen Übungen nicht die Balance zu verlieren. Das geht ordentlich rein! Nach 45 Minuten bin ich k.o., habe aber so richtig Blut geleckt! Einschüchterungsversuche vom Muskelkater tagsdarauf - zwecklos! Ich komme wieder!

Nach dem TRX-Training darf ich noch bei einer hawaiianischen Kahi Loa Massage entspannen. Im Trainingsoutfit lege ich mich auf eine Massageliege und bin gespannt, was auf mich zukommt. 30 Minuten lang reinigt eine Therapeutin meinen Körper nach den sieben hawaiianischen Elementen (Feuer, Wasser, Wind, Steine, Pflanzen, Tiere und Mensch) und stärkt ihn anschließend durch das Auflegen ihrer Hände. Ob’s geholfen hat? Entspannend war’s in jedem Fall!

TRX im Check:

Stimmungsbarometer: Die Übungen sind variierbar - im Stehen, im Liegen, in Schräglage,... - fad wird einem dabei also sicher nicht! Für zusätzliche Motiviation sorgt Trainierin Yolanda!

Fitnessfaktor: Da man mit dem eigenen Körpergewicht arbeitet ist TRX sowohl für Beginner als auch Fortgeschrittene geeignet.

Wirkung: Kräftigt die gesamte Körpermuskulatur, verbessert die Haltung & Stabilität.

Kalorienverbrauch: ca. 360 - 540 Kalorien pro 45 Minuten

Kosten: 55,00 Euro pro Einheit

Kontakt: www.b-inform.at

2. VIBRAFIT – Training auf der Vibrationsplatte
Der Erfahrungsbericht von Testerin Katharina Domiter:

Geschüttelt, nicht gerührt! Lässig wie James Bond positioniere ich mich auf der Trainingsplatte. Sogar in Sachen Waffen mache ich ihm als gestandene Sportskanone Konkurrenz … Denkste! Kaum wirft Coach Mara Tanzer das Gerät an, werde ich vom Scheitel bis zum kleinen Zeh durchgerüttelt. Im Kopf summe ich noch schnell die ersten Sekunden des Partykrachers “Schüttel deinen Speck” von Peter Fox.

Danach bleibt mir keine Zeit mehr, auch nur an irgendwas anderes zu denken. Ich muss mich tunlichst darauf konzentrieren, nicht von der vibrierenden Platte zu fallen (wurde ich ohne Gleichgewichtssinn geboren??).

Die Übungen haben’s übrigens auch ganz schön in sich. 45 Sekunden lang widme ich mich einer Trainingsposition. Danach gibt’s eine kurze Pause, in der mir Mara neue Anweisungen gibt. Klingt easy! Ist es aber nicht, da die Vibrationen der Platte den Effekt der Übungen verstärken. Die Anstrengungen natürlich auch … Dass dabei vor allem vernachlässigte Partien wie Beckenboden und Rücken gekräftigt werden, bekomme ich am nächsten Tag in Form eines mächtigen Muskelkaters zu spüren …

Nach der Sporteinheit geht’s ab in die Röhre! Ich teste den Vacuformer , der das Gewebe zusätzlich straffen und den Stoffwechsel anregen soll. Insgesamt 30 Minuten verbringe ich in dem überdimensionalen Staubsauger, der mittels Unterdruck effektiv gegen Besenreiser, Cellulite und schwere Beine wirkt. Fazit: ein tolles Kombiprogramm für die Kräftigung und Formung des Körpers!

Vibrafit im Check:

Stimmungsbarometer: Mit der Trainingsdauer von knapp 20 Minuten ist Vibrafit ideal für Sportmuffel und Dauergestresste.

Fitnessfaktor: Die Übungen sind für Anfänger und Profisportler geeignet. Das Studio verfügt über ein spezielles Gerät mit Medizinzulassung für die Reha nach Verletzungen.

Wirkung: Kräftigt die Muskulatur, trainiert Bewegungskoordination sowie Gleichgewicht.

Kalorienverbrauch: ca. 280 pro 45 Minuten

Kosten: 69,00 Euro pro Vibrafit + Vacuformer Einheit

Kontakt: www.b-inform.at