Ressort
Du befindest dich hier:

Tuchmasken: So einfach machst du sie selbst!

Gesichtsmasken aus Vlies lassen dich wie das Phantom der Oper aussehen, bieten aber Pflege und Wellness für daheim. So einfach machst du sie selbst.

von

Tuchmasken: So einfach machst du sie selbst!

Schauspielerin Drew Barrymore schwört auf pflegende Tuchmasken

© Instagram/Drew Barrymore

Sie stammen ursprünglich aus Korea und werden gehypt wie fast alles, was aus dem asiatischen Beauty-Wunderland kommt: Tuchmasken, hochwirksame Masken aus Vlies. Die lassen einen zwar während der 20minütigen Einwirkzeit ein wenig wie das "Phantom der Oper" oder (schlimmer noch!) wie den "Elefantenmenschen" aussehen, versorgen die Haut aber wie eine Vitaminspritze, glätten Fältchen und liefern verjüngende Antioxidantien und prall machende Feuchtigkeit.

Warum sind Tuchmasken so besonders wirksam?

  • Man kann sie ohne Abwaschen verwenden, da die Inhaltsstoffe besser in die Haut übertragen werden als bei herkömmlichen Masken. Das Vlies wirkt wie eine Kompresse und verhindert das Verdampfen der Wirkstoffe in die Luft nach dem Auftragen.
  • Beim Kauf kommt es neben hochwertigen Inhaltsstoffen ganz besonders auf das Tuchmaterial (Bio-Cellulose oder Vlies) an. Als Königsklasse gilt jedoch das sogenannte Hydrogel-Tuchmaterial.
  • In Europa werden Sheet Masken meist als wöchentlicher Feuchtigkeits Booster eingesetzt. Koreanerinnen dagegen nutzen sie 5-7 wöchentlich.

Sheet Masks: Wie du die Tuchmasken im DIY-Verfahren selbst herstellst

Das ist auch das einzige Manko, das man den Tuchmasken anrechnen könnte: Pro Packung ist meist nur ein Sheet vorhanden – und bei Preisen zwischen durchschnittlich rund sieben bis 15 Euro kann das ziemlich ins Geld gehen. Günstiger fährt man da, wenn man die Tuchmasken einfach selber macht. Das ist nämlich gar nicht so kompliziert.

1. Die DIY-Tuchmaske mit Grüntee

Du benötigst dafür Reispapier, das du in jedem Asia-Markt bekommst. Das ist nicht nur billig, sondern legt sich, sobald befeuchtet, wunderbar an deine Gesichtskontur. Außerdem wirkt es reinigend und mattierend. Löcher für Augen und Nase reinschnippeln, dann im Sud aus 4 Teebeuteln Grüntee tränken. Das für deinen Hauttyp passende Serum auftragen, Tuchmaske im Gesicht auflegen und nach 25 Minuten Einwirkzeit abnehmen. Die Haut ist wunderbar klar und wirklich zart.

2. Einfache Wattepad-Maske mit Rosenwasser

Die Wattepads für Babys sind ein ausgezeichnetes Tuchmasken-Material! Sie sind ein wenig dehnbarer als normale Abschmink-Pads, bestehen aber ebenfalls aus Baumwolle. Trenne die mehrlagigen Pads in hauchdünne Lagen und befeuchte sie mit Thermalspray oder Rosenwasser. Nun die Pads auf dem Gesicht auflegen und die Feuchtigkeit für 20 Minuten gut einwirken lassen.