Ressort
Du befindest dich hier:

Und in der Zwischenzeit stellt man in Turkmenistan eine goldene Statue vom Hund des Diktators auf

In Turkmenistan ist die Welt halt noch eine andere. Da beschäftigt man sich nicht mit Corona, sondern mit dem Lieblingshund des Staatspräsidenten, der nun mit einem Denkmal geehrt wurde. Ja, der Hund, nicht der Mann...

von

Und in der Zwischenzeit stellt man in Turkmenistan eine goldene Statue vom Hund des Diktators auf

Ein Momument des früheren Staatschefs Niyazov - stilistisch nicht unähnlich zum neuen Hunde-Denkmal...

© iStock

Nordkorea? Ja, die haben eine bessere PR. Denn wer von uns kennt schon Gurbanguly Berdimuhamedow, den Staats- und Regierungschef von Turkmenistan? Laut dem Magazin "Foreign Policy" aber immerhin auf Platz 5 der 23 schlimmsten Diktatoren der Welt. Und wie es sich für einen "guten " (Achtung Ironie) Diktator gehört , benötigt es eben eine ordentliche Portion Personenkult, der nun auch auf die Haustiere ausgeweitet wurde. Denn das Lieblingswauzi wurde ebenso mit einem Monument geehrt:


Der umstrittene Präsident, der seit 2007 an der Macht ist, ist darüber hinaus dafür bekannt, schwarze Autos, Oppositionsparteien oder das Corona-Virus einfach zu verbieten...

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .