Ressort
Du befindest dich hier:

"Two And A Half Men"-Star Conchata Ferrell alias Berta ist tot

Sie hatte die besten Sager und gehörte zu den beliebtesten Charakteren von "Two And A Half Men"": Nun ist Conchata Ferrell, die Schauspielerin hinter Haushälterin "Berta", verstorben.

von

"Two And A Half Men"-Star Conchata Ferrell alias Berta ist tot
© Getty Images

US-Schauspielerin Conchata Ferrell ist tot. Die Sitcom "Two And A Half Men" hat sie zum Star gemacht, obwohl sie stets nur kurze, aber immer sehr pointierte Auftritte hatte. Ihre Rolle der Haushälterin Berta, die in der skurrilen Männer-WG für Ordnung sorgte, gehörte zu den beliebtesten der 12 Staffeln lang laufenden Show.

"Two And A Half Men": Berta ist tot

Erst im Mai dieses Jahres hatte die 77-Jährige einen schweren Herzinfarkt erlitten und befand sich seitdem im Pflegeheim. Nun ist die Schauspielerin an Spätfolgen gestorben, wie unter anderem die "New York Times" unter Berufung auf ihre Tochter Samantha Anderson berichtet.

Für die Rolle, mit der sicherlich die meisten sie verbinden, wurde Ferrell auch für den Emmy nominiert: Von 2003 bis 2015 spielte sie die Berta in mehr als 200 Episoden. Aber auch auf der Bühne und in Filmen war die erfahrene Darstellerin zu sehen. Beispielsweise an der Seite von Julia Roberts in "Pizza Pizza – Ein Stück vom Himmel" sowie "Erin Brockovich" oder in einer Hauptrolle im Western "Heartland" (1979). Weitere TV-Auftritte hatte sie zudem in "Mord ist ihr Hobby, "Walker, Texas Ranger", "L.A. Law" und vielen weiteren Serien.

Kollegen äußern sich zu Conchata Ferrells Tod

Auch ihre ehemaligen Kollegen trauern nun: "Two and a Half Men"-Star Charlie Sheen äußerte sich auf Twitter und spricht von einem "schockierenden und schmerzhaften Verlust", denn Ferrell sei ein "absoluter Schatz", "ein vollendeter Profi und eine wahre Freundin" für ihn gewesen. Jon Cryer spricht von ihr als "wunderbaren Menschen". "Bertas mürrische Art war eine Erfindung der Drehbuchautoren", so Cryer auf Twitter. Ihre "Wärme und Verletzbarkeit seien ihre wahre Stärke gewesen."

Thema: Kino & TV