Ressort
Du befindest dich hier:

Typgerechte Pflege für die Haut

Wir alle haben Problemchen mit sensibler, unreiner oder trockener Haut. Die gute Nachricht: Typgerecht gepflegt, verschwinden Unreinheiten oder Rötungen.


Typgerechte Pflege für die Haut
©

Empfindliche Haut, Mischhaut oder Pickel – kaum eine Frau, die mit ihrem Teint wunschlos glücklich ist. Mit typgerechter Pflege lassen sich jedoch die meisten Problemchen schnell beheben. Wir verraten, was Frauen bei sensibler, unreiner oder trockener Haut beachten sollten.

• Sensible Haut:

Die Anzeichen: Empfindliche Haut reagiert auf Reize wie Kälte, Hitze oder UV-Strahlung sehr schnell und intensiv. Der Grund: In der obersten Hautschicht, der Schutzbarriere, ist zu wenig Feuchtigkeit und Fett - die Haut wird dünn & trocken und besonders leicht reizbar.

Die Pflege: Schon die Reinigung muss extra mild sein, schäumende Cleanser trocknen aus. Sonnenschutz, intensive Feuchtigkeitspflege und beruhigende Masken bringen sensible Haut ins Lot.

• Unreine Haut

Die Anzeichen: Die Haut produziert Talg, um ihren Schutzmantel zu stärken. Doch wird diese Produktion, z. B. hormonell bedingt, erhöht, führt das zur Verstopfung der Poren. So entstehen unschöne Pickel, Unreinheiten und Ölglanz .

Die Pflege: Regelmäßiges Reinigen und Klären ist bei unreiner Haut extrem wichtig! Schäumende Cleanser sind die besten bei unreiner Haut. Sie klären intensiv und beugen neuen Unreinheiten gut vor. Pflegeprodukte sollten Salicyl- oder Fruchtsäuren enthalten, die wirken hauterneuernd und peelen den Teint auch sanft. Tipp: Tonerde-Masken säubern porentief und sind sanft zur Haut!

• Mischhaut

Die Anzeichen: Die klassische Mischhaut besteht aus zwei unterschiedlichen Hauttypen: die unreine T-Zone an Stirn, Nase und Kinn neigt zu Pickeln. Das liegt daran, dass hier besonders viele Poren sitzen und auch die Talgproduktion erhöht ist. Die restliche Haut ist dagegen sehr trocken und teilweise sogar empfindlich.

Die Pflege: Beide Zonen müssen gepflegt werden, ohne einr davon dabei zu schaden. Ideal ist eine leichte Feuchtigkeitspflege mit mattierendem Effekt. Die hält die fettige Zone den ganzen Tag ölfrei und versorgt trotzdem auch trockene Stellen. Wichtig: Peelings und klärende Masken gegen Unreinheiten nur in der T-Zone anwenden!

• Trockene Haut

Die Anzeichen: Die Talgproduktion ist zu gering, dadurch hat die Hautbarriere weniger Fette. In der Folge kann sie auch keine Feuchtigkeit mehr binden! Deshalb benötigt die Haut Zuführung von Fett und intensiver Feuchtigkeit zugleich.

Die Pflege: Austrocknende Reiniger wie Seife, Mousse oder Gel sind verboten, nur zu cremigen Produkten greifen! Die anschließende Pflege sollte reichhaltig und feuchtigkeitsspendend sein. Cremes mit hauterneuernden Wirkstoffen wie Säuren oder Retinol sollten nur sparsam eingesetzt werden - sie trocknen die Haut aus. Top: Intensive Pflegemasken füllen die Depots auf.

Thema: Pflege