Ressort
Du befindest dich hier:

Uber Eats zieht sich wieder aus Österreich zurück

Sehr lang gab es Uber Eats ja nicht in Wien, doch scheinbar war die Konkurrenz zu groß: Der Essenslieferdienst zieht sich aus Österreich zurück.

von

uber eats aus
© istockphoto.com

Vor zwei Jahren kam Uber Eats nach Wien und war seitdem exklusiv in der Hauptstadt in Betrieb. Nun wird zieht sich der Lieferdienst zurück. Die App solle laut dem Unternehmen nur noch bis zum 7. März aktiv sein. Betroffen von diesem Rückzug sind vor allem die 200 Essenszusteller, doch jene sollen schon ein Angebot von Mjam, einem der konkurrierenden Unternehmen, haben.

Uber Eats bediente rund 500 Wiener Restaurants. Doch die Konkurrenz ist einfach zu stark. Schließlich operieren in Wien weitere Lieferdienste wie Lieferservice, Foodora und Mjam - die zum selben Konzern gehören. Das Geschäft sei in Wien deshalb nicht so stark gewachsen wie in anderen europäischen Städten.

Zu starke Konkurrenz in Wien

Das Aus von der App kommt den Konkurrenten auch deshalb nicht ungelegen, weil Mjam nach 300 Essenszustellern sucht. Und natürlich besteht die Hoffnung, dass Lokale, die bis jetzt nur durch Uber Eats geliefert hatten, sich nun Mjam oder Foodora anschließen.

Der Rückzug von Uber Eats habe aber nichts mit der Fahrtenapp Uber zu tun. Diese könne man weiterhin ganz normal in Wien verwenden. Und auch in anderen Städten hätte Uber Eats keine Probleme. Tatsächlich ist die App nach eigenen Angaben, die "am schnellsten wachsende App für Essenslieferungen in der Region".

Doch selbst kochen? Hier hast du unsere wöchentlichen Rezept-Tipps:

7 Tage, 7 Rezepte: Was soll ich kochen?

Thema: Ernährung

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .