Ressort
Du befindest dich hier:

Umgedrehter Bikini? Dieser Insta-Trend ist was für Mutige!

Ein neuer Bikini-Trend namens #upsidedownbikini erobert Instagram und wir fragen uns: wer traut sich so etwas im echten Leben?

von

Bikini Trend Upsidedown.jpg

Würdest du deinen Bikini umgedreht tragen?

© Bikini von H&M

Wie es zu diesem skurrilen Bikini-Trend kam, ist uns völlig unklar. Vielleicht verspürten die Influencerinnen tatsächlich ein Sommerloch und mussten sich auf Biegen und Brechen etwas Neues einfallen lassen, wie es unsere Kolleginnen von Stylebook.de vermuten. Praktisch ist der umgekehrt getragene Bikini mit Sicherheit nicht. Oder würdet ihr euer Oberteil so tragen?

Wie sieht der #Upside-Down-Bikini aus?

Dafür werden die Bänder eines Triangel-Bikinis nicht im Nacken, sondern oberhalb vom Busen gebunden. Dadurch entsteht in der Mitte der Brüste ein Dreieck, das nur knapp die Brustwarzen bedeckt und der optische Effekt eines verkehrt herum getragenen Bikinis. Eine Anleitung dazu gibt es von der Erfinderin des #upsidedownbikinis, dem italienischen Model Valentina Fradegrada:

Wer kann umgedrehte Bikinis tragen?

Hand aufs Herz: nur Frauen mit perfekten, großen (Silikon)Busen, denn wie sonst sollte das Oberteil halten?

Vielen Instagram-Girls scheint diese Trage-Variante trotzdem zu gefallen. Was meint ihr dazu?

Mehr Trend-Stories gibt's WOMAN.at .
Folgt uns auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest.