Ressort
Du befindest dich hier:

5 unbekannte Orte in London, die ihr besuchen solltet

Es gibt so viel zu entdecken in London und die coolsten Dinge verpassen wir, weil wir nicht wissen, wo wir nach ihnen suchen sollen. Genau deshalb haben wir hier acht außergewöhnliche Aktivitäten für euren nächsten Trip nach London.


5 unbekannte Orte in London, die ihr besuchen solltet

Mal eine andere Sightseeing-Tou!

© Photo by Hugo Sousa on Unsplash

London ist die Art von Stadt, bei der man, sobald man anfängt an der Oberfläche zu kratzen, eine Fundgrube an aufregenden und ungewöhnlichen Sachen vorfindet.
Schließlich ist genau die Vielfältigkeit eine der besten Dinge an London. Genau deshalb folgt hier eine Liste an geheimer Spots und Fakten rund um London.

1

Schottische Eier direkt beim Erfinder essen
Angeblich sind schottische Eier laut „Fortnum and Mason“ überhaupt nicht schottisch und wurden vor fast dreihundert Jahren von den Fortnums geschaffen. Sie wurden im 18. Jahrhundert erfunden und gehören nun zu jedem englischen Picknick dazu.

2

Einmal in Londons weinende Kirche
Wenn das Wetter kalt und nass ist, werden die Steine der Kirche St. Bartholomew the Great porös. Wenn die Kirche dann auch zusätzlich nicht geheizt und getrocknet wird, passiert es, dass die Wände „weinen“.

3

London, die Pestgrube
Während des 17. Jahrhunderts traf die Pest London sehr stark, sodass fast ein Drittel der Bevölkerung durch die Krankheit getötet wurde. Viele der kleinen Parks und Grünflächen wurden zu riesigen Pestgruben, in denen Zehntausende von Leichen zurückgelassen wurden. Einige der berühmtesten sind in; Golden Square Park in Soho, Green Park, Knightsbridge Green und am Anfang der Bakerloo Line in Elephant and Castle. Viel Spaß beim nächsten Picknick im Park!

4

Einmal Kaffee auf dem Friedhof
Viele wissen das nicht, aber wer in das Watch House Coffee Shop auf der Bermondsey Street geht, befindet sich in dem Raum, von dem aus die viktorianische Polizei mögliche Grabräuber ausspionierte. Das Café liegt auf einem historischen, wohlhabenden Friedhof, der einst die Anlaufstelle für Grabräuber war. Unheimlich, aber wenigstens ist der Kaffee und der Kuchen erste Sahne! Da vergisst man gleich, dass man auf einem ehemaligen Friedhof sitzt!

5

Die Berliner Mauer sehen
Etwa 15 Gehminuten vom London Eye entfernt befindet sich das Imperial War Museum of London. Dieses Museum hat Teile der ursprünglichen Berliner Mauer draußen in den Gärten. Ein krasses Stück Geschichte, die jeder kostenlos besuchen kann!

Thema: Reise