Ressort
Du befindest dich hier:

Ist unsere Generation süchtig nach Überraschungen?

Überraschungseier, Adventkalender & Mystery-Boxes: Die Nachfrage nach Unboxing-Videos auf Youtube ist enorm. Können wir von Überraschungen nicht genug bekommen?

von

Cute Life Hacks de
© youtube.com/cutelifehacksde

Türchen für Türchen öffnet Lisa von "Cute Life Hacks DE" den Adventkalender. Türchen für Türchen bleibe ich gebannt dran, wie sie die drei DM-Kalender bearbeitet. Schließlich sitzt sie da, mit den leeren Hüllen, und ich klinke mich aus. Nicht, weil das Youtube-Video langweilig geworden ist, sondern, weil die Überraschung verpufft ist.

Das Interessante dran ist: Vor dem Clip wollte ich einen der Kalender unbedingt haben. Ich bin meinem Freund schon einen Monat zuvor in den Ohren gelegen, dass ich mich schon so auf einen Beauty Adventkalender freue und, dass ich es gar nicht mehr erwarten kann. Nach dem Video sind sie mir mehr oder weniger egal geworden. Ich frage mich: Ersetzen Unboxing-Videos langsam echte Erfahrungen? Oder will sich unsere Generation vielleicht überhaupt nicht mehr überraschen lassen?

Ich denke, dass letztere Fragestellung den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Und man soll ja nicht mit dem Finger auf andere zeigen, aber mein Finger ist kerzengerade auf das Internet gerichtet. Das Zeitalter des sicheren Konsums, würde ich unseren Stand der Dinge bezeichnen. Denn das Web ist voll von Reviews, Meinungen, Blogposts und Bewertungen. Gefühlt eine Stunde nachdem ein neues Produkt auf den Markt kommt, gibt es schon zig Rezensionen darüber.

Youtube, die Welt der aus der zweiten Hand erlebten Überraschungen.

Wobei man auch die etlichen Reviews nicht vergessen darf, die schon vor der offiziellen Vermarktung geschrieben werden. BloggerInnen und VloggerInnen bekommen Produkte oft frühzeitig, damit sie die Werbetrommel schon mal vorwärmen können. Und seien wir mal ehrlich: Wir brauchen diese Rezensionen! Wer kauft Produkte auf Amazon, die keine einzige Bewertung haben? Ich behaupte mal, dass es nicht viele sind.

Wir sind beim Konsum nicht mehr bereit, die Katze aus dem Sack zu kaufen. Und auch beim Dating ist sie uns nicht mehr gut genug. Apps wie Tinder und Co. sollen nicht verteufelt werden, doch auch sie sorgen dafür, dass wir uns an die Informations-Übermacht gewöhnen. Erst kürzlich geisterte das Projekt eines queeren Fotografen durch das Netz (Hier nachzulesen!). Inspiriert hatten ihn die Profile auf Datings-Apps, in denen Männer potenzielle Partner schon im Vorhinein mit den Worten "No Fats! No Femmes! No Asians!" ausschlossen.

Mystery-Boxes sind die inoffiziellen Wundertüten der Erwachsenen.

Man könnte meinen, dass wir eine allergische Reaktion gegen unkontrollierbare Faktoren im Leben entwickelt haben. Wäre da nicht ein neuer Youtube-/Internet-Trend, der unter dem Namen Mystery-Boxes bekannt ist. Diese geheimnisvollen Kisten werden auf Ebay verkauft, selbst wenn das eigentlich gegen die Richtlinien des Online-Riesen verstößt.

Man darf nämlich keine Dinge verkaufen, über dessen Inhalt oder Zusammensetzung der Kunde nicht hundertprozentig Bescheid weiß. Trotzdem werden jeden Tag immer neue Mystery-Boxes angeboten. Und die preisliche Bandbreite könnte nicht größer sein. Manche YoutuberInnen haben sich dieser Entwicklung dermaßen verschrieben, dass sie hunderte, ja, tausende Dollar für so eine geheimnisvolle Kiste ausgeben.

Sich selbst eine Mystery-Box kaufen? Kommt nicht in Frage!

Zum Beispiel das Youtube-Urgestein grav3yardgirl, die immer wieder für verrückte Ideen zu haben ist. Sie begann ihren Kisten-Wahnsinn mit dem Video "I Bought A $500 'LUXURY' Mystery Box from Ebay- OMG WHY", das mittlerweile über 2 Millionen Aufrufe hat. Ja, sie bestellte tatsächlich eine Kiste um 500 Dollar, obwohl sie keinen Schimmer hatte, was sich darin befinden würde.

Und ihr nächstes Video war noch extremer: Diesmal sprechen wir von 950 Dollar und eine Box, die angeblich ein 90's-Thema verfolgt. Spoiler: Auch dieses Unboxing ging ziemlich schief. Die Kiste war mit Dingen gefüllt, die vom Wert her nicht einmal in die Nähe der 100 Dollar Marke kommen würden. 2 Millionen Aufrufe hatte das Video schon, obwohl es erst seit 2 Wochen online ist. Mittlerweile ist die Youtuberin vehement gegen Mystery Boxes.

In dem zweiten Teil der 950-Dollar-Box-Serie warnt sie ihre Fans sogar ausdrücklich davor, Mystery Boxes zu kaufen. Man würde so Menschen unterstützen, die andere nur ausnehmen wollen. Damit hat sie zwar nicht ganz unrecht, aber stoppen kann sie den Mystery-Box-Wahnsinn trotzdem nicht. Wir wollen wissen, was in den Kisten ist - aber lieber nur, wenn wir auf der anderen Seite des Laptops sitzen. Sich selbst eine Mystery-Box kaufen? Kommt nicht in Frage!

Die Zeit der Wundertüten ist nicht vorbei, denn wir werden immer neugierig bleiben. Doch hat sich das Erleben von Überraschungen grundlegend geändert. Oft reicht es uns, wenn wir einer Person beim Öffnen von Adventkalendern zusehen. Selbst einen zu kaufen spielt dann vielleicht keine Rolle mehr. Und manchmal ist es vielleicht ganz gut, wenn man vorher weiß, was man bekommt. Der Zoella-Adventkalender kostet 50 Pfund und ist für 12 Tage gedacht. Darin befinden sich aber Dinge, die den Preis auf keinen Fall rechtfertigen. Zum Glück waren ein paar YoutuberInnen sehr neugierig und haben den Kalender schon reviewt. So haben sie zig Zoella-Fans die Enttäuschung erspart!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .