Ressort
Du befindest dich hier:

Bist du unhöflich - und merkst es nicht mal?

Klar, du sagst ordentlich "Bitte" und "Danke". Aber das sind die Basics. Smartphones etwa machen uns zu unhöflichen Menschen – ohne, dass wir es merken.

von

Bist du unhöflich - und merkst es nicht mal?
© Ted Movie

Du bist eine junge, moderne Lady. Du weißt, wie man Snapchat nutzt. Dir ist die Teenager-Sprache nicht fremd. Du kennst Wine Slushies und weißt, welche Interior-Designer gerade auf Instagram besonders angesagt sind. Mit einem Wort: Du wärst die Bereicherung jeder Party ...

... wenn du nicht ...

Ja, wenn du nicht ein paar Angewohnheiten an den Tag legen würdest, die dafür sorgen, dass sich die Menschen in deiner Umgebung schlagartig ein wenig unwohl fühlen. Dein Verhalten ist nämlich unhöflich – ganz ohne dass du es merkst.

Weshalb wir dir ein paar Verhaltensweisen aufzeigen, die wirklich unangenehm für dein Umfeld sind. Bei ein paar wirst du dir vielleicht ertappt vorkommen (sind wir uns auch, ehrlich).

Dieses Verhalten ist unhöflich

  • Wenn du und dein neuer Herzensschnucki wie wild übereinander herfallen, eure Zungen rotieren – und alle anderen im Raum dabei zusehen müssen. Nehmt euch ein Zimmer. Bitte.
  • Wenn du mitten im Gespräch dein Handy zückst und ein Gespräch beantwortest. Noch besser: Wenn du deinem Gegenüber mit dem Finger deutest "Warte mal eine Minute".
  • Wenn du während dem Essen plötzlich ein Selfie machst – und am besten jeden am Tisch mit aufs Bild nötigst.
  • Wenn du denkst, dass die religiöse Einstellung der neuen Freundin deines Bruders ein perfektes Small Talk-Thema für den Mittagstisch ist.
  • Wenn dir nicht bewusst ist, wie laut du eigentlich sprichst – und nun das halbe Büro über deine Magen-Darm-Probleme Bescheid weiß.
  • Wenn du plötzlich lauthals loslachst und auf Nachfrage kichernd versicherst: "Ach, ist nix, wirklich gar nix!"
  • Wenn du die Freundin eines Bekannten zum dritten Mal fragst, wie sie eigentlich heißt.
  • Oder, umgekehrt, einen Namen im Gespräch ständig wiederholst. Richtig, Nadja. Aber selbstverständlich, Nadja. Total interessant, Nadja.
  • Wenn du mit offenem Mund kaust oder sprichst. Selbst wenn es unbewusst passiert – Igitt.
  • Wenn dir ein Freund sagst: "Dreh dich jetzt nicht um, weil...." und du es trotzdem machst. Worauf du seltsamen Blickkontakt mit der neuen Freundin deines Ex hast...
  • Wenn du die Fotos vom Mädchen-Polterabend am Hochzeitstag der Schwiegermutter zeigst: "Schau mal, das war der Moment, als Maria dem Stripper den Geldschein...."
  • Wenn du dir auf einer Party die Gitarre schnappst und dann mehrmals hintereinander deine klägliche Version von "Wonderwall" zum Besten gibst.
  • Wenn du alles, was andere Menschen zum Essen bestellt haben, kommentieren musst: "Pilze? Echt? Du isst Pilze? Trotz Tschernobyl?"
  • Wenn du deinen Ärger in Form einer passiv-aggressiven Post-It-Notiz kundtust – statt die Person direkt zu konfrontieren.
  • Wenn ein Kollege von seinem Gelsenstich erzählt und du dieses Erlebnis sofort mit der Story über deinen nässenden Haut-Ausschlag vor zwei Jahren übertrumpfen musst.
  • Wenn du der Kollegin sagst, dass du jetzt zu einem dringenden Termin musst – und ihr fünf Minuten später im Eiscafè gegenüber sitzt.
Thema: Psychologie

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .