Ressort
Du befindest dich hier:

Unsere liebsten Hausmittel
gegen Husten, Schnupfen & Co.

Mit diesen alt bewährten Rezepten hilft sich das WOMAN-Gesundressort in der Erkältungszeit.


Unsere liebsten Hausmittel
gegen Husten, Schnupfen & Co.
© Rafaela Pröll

Rettichsaft gegen Husten

Schwarzer Rettich wirkt aufgrund der enthaltenen Schwefelöle desinfizierend und beruhigt die Atemwege. Dazu den Rettich aushöhlen und Honig hineinfüllen. Nach vier bis fünf Stunden den Saft ausleeren und davon täglich zwei kleine Gläser trinken.

Pfefferminzöl gegen Kopfweh

Die ätherischen Öle der Minze lindern Kopfschmerzen, indem sie auf der Haut ein Kältegefühl auslösen. Dadurch entspannen sich die Muskulatur im Stirn- und Nackenbereich, die Durchblutung wird angeregt. Ein paar Tropfen bei Bedarf auf die Schläfen geben.

Essig-Patscherl gegen Fieber

Essig wirkt zugleich entzündungshemmend und kühlend. Etwa vier Esslöffel Essig ineinen Topf Wasser geben. Dann ein Tuch darin eintauchen, auswringen und um Füße und Unterschenkel herumwickeln. Dann dicke Socken darüber anziehen und ins Bett legen. Nach 20 Minuten Patscherl wieder ausziehen und bei Bedarf erneuern.

Inhalation gegen Schnupfen

Zum Inhalieren einige Teelöffel Salz in kochend heißes Wasser geben und Kopf darüber halten. Ein Tuch über dem Kopf sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit bleibt und die Schleimhäute befreit. Tipp: Keine Kamillen-Inhalationen machen, da diese die Schleimhäute zusätzlich austrocknen würden.

Krenketterl gegen Fieber

Eine Krenwurzel in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, auf eine Schnur auffädeln und um den Hals geben. Erst abnehmen, wenn die Scheiben vertrocknet sind (dauert meist einen Tag). Das ätherische Öl soll das Fieber senken.

Ingwertee zur Vorbeugung

Fünf Zentimeter Ingwerwurzel schälen und klein schneiden. Mit einem Liter kochendem Wasser übergießen. Etwas auskühlen lassen. Dann eine ganze Zitrone auspressen, dazu geben plus einen Esslöffel Honig. Den Tag über verteilt trinken.