Ressort
Du befindest dich hier:

Unter-, Normal-, oder Übergewicht?

Bin ich zu dünn, zu dick oder "eh" normalgewichtig? Das ist eine gute Frage. Wer sagt uns eigentlich, welches Gewicht das richtige für uns ist?

von

Unter-, Normal-, oder Übergewicht?
© Corbis. All Rights Reserved.

Die "perfekte" Figur, BMI-Rechner, Magermodels, Diäten und Abnehmtipps - die Medien sind voll von diesen Themen. Ist es schlimm "nur" im Mittelbereich zu sein, und nicht rank und schlank zu sein? Oder neige ich zu Übergewicht?

BMI - BODY MASS INDEX
Der Body Mass Index ist eine von mehreren Methoden, um schnell und einfach herauszufinden, in welchem Bereich das persönliche Gewicht liegt. Er ist es, der Auskunft gibt über das Verhältnis von Körpergewicht und Körpergröße.
BMI berechnen: Gewicht (in kg) geteilt durch zweimal deine Größe (in m)
BMI: (kg) / (m x m)
Beispiel: Eine Frau die 1,70 m groß ist und 60 Kilo wiegt: (60) / (1,7 x 1,7) = 20,76 => Normalgewicht
BMI-Tabelle:
Untergewicht Frauen: unter 19
Normalgewicht Frauen: 19 - 24
Übergewicht Frauen: 25 - 30

Untergewicht
Von Untergewicht ist dann die Rede, wenn dein BMI unter 18 liegt.
Mögliche Ursachen:
- Mangelernährung: Man isst zu wenig! Das bedeutt, dass die Kalorienzufuhr, die du benötigen würdest, deutlich unterschritten wird. Es kann einerseits gewollt (Diät, Magersucht) oder andererseits auch ungewollt (Stress, medizinische Gründe, psychische Probleme) sein.
- Nährstoff-Verlust: Aus irgendeinem Grund nimmt der Körper durch die Nahrung zu wenig Nährstoffe auf. Dies kann durch Darmerkrankungen, Levensmittelunverträglichkeiten und Infektionskrankheiten passieren.
- Erhöhter Stoffwechsel: Dies ist entweder genetisch bedingt oder aufgrund von einer Schilddrüsen-Überfunktion oder Diabetes Typ 1.
Risiken:
- Entstehung von Osteoporose
- Muskelprobleme (Muskelschwund)
- Schädigung der inneren Organe (Herz, Nieren, Leber)
- Höhere Säuglingssterblichkeit bei Schwangeren
- Deutlich niedrigere Lebenserwartung
Was kann man tun?
- Kalorienreichere Ernährung
- Schilddrüsenuntersuchung
- Regelmäßige Mahlzeiten
- Kaloriengehalt von Mahlzeiten erhöhen
- Sport, um Muskelmasse aufzubauen

Untergewicht? Übergewicht? Oder bin ich "normalgewichtig"?

Übergewicht
Normalgewichtig ist man, wenn der BMI zwischen 19 und 25 liegt. Von Übergewicht ist allerdings dann die Rede, wenn der BMI zwischen 25 und 30 liegt. Ab 30 leidet man an Fettleibigkeit.
Ursachen:
- Genetische Disposition
- Mangelnde körperliche Bewegung
- Schilddrüsen-Unterfunktion
- Cushing-Syndrom
- Tumore
- Ungesunde, zu fettige Ernährung
- Seelische Probleme: Stress, Depression, Einsamkeit
Risiken:
- Erhöhtes Herzinfarktrisiko
- Zu hoher Blutdruck
- Schlaganfallrisiko steigt
- Gicht
- Gallensteine
- Knochenschwäche
- Risiko einer Erkrankung an Diabetes Typ 2
- Gelenksschäden
- Arterienverkalkung
Wie behandelt man Fettleibigkeit und Übergewicht?
Die Behandlung beinhaltet eine lebenslange Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Menschen, die an Übergewicht leiden, müssen aktiv an sich und ihrer Gesundheit arbeiten. Dazu gehört:
- Eine umfangreiche Diätberatung
- Regelmäßge Bewegung
- Veränderung der Essgewohnheiten
- Verhaltenstherapie (Hungergefühl und Sättigungsgefühl wird neu erlernt und man versucht Ursachen für Stress zu finden und zu eliminieren.)